Dienstag, 31. Januar 2017

Die Linke zerstört sich selbst

Von Dr. Paul Craig Roberts
Übersetzt von wunderhaft


[Anm: Das beschriebene Phänomen läßt sich, wie ich meine, 1:1 auf die besagten Parteien hier, einschließlich der "christlichen" übertragen.]

30. Januar 2017
Die Hirnlosigkeit ist unerträglich. Amnesty International sagt uns, daß wir "das Einreiseverbot für Muslime bekämpfen" müssen, weil Trumps Fanatismus Leben zerstört. Anthony Dimaggio schreibt bei Counter-Punch, daß Trump des Amtes enthoben werden sollte, weil seine Islamophobie die Verfassung bedroht. Diese beiden sind jedoch nicht die einzigen, da sich die Hirnlosigkeit bei all jenen findet, deren Weltanschauung auf Identitätspolitik fußt.

Man möchte annehmen, daß Amnesty International gegen das Bush/Cheney/Obama-Regime kämpfen sollte, das durch die Tötung und Vertreibung von Millionen Muslimen Flüchtlinge produziert hat. Beispielsweise verursacht, laut UNICEF, der andauernde Krieg, den Obama dem Jemen auferlegt hat, alle 10 Minuten den Tod eines jemenitischen Kindes. Wo ist Amnesty International?

Bestimmt zerstören die Kriege gegen Muslime weit mehr Leben, als Trumps Einreiseverbot für Einwanderer.

Warum liegt der Fokus auf auf dem Einwanderungsverbot und nicht auf den Kriegen, welche Flüchtlinge produzieren? Projizieren die Liberalen/Progerssiven/Linken Obamas monströse Verbrechen auf Trump? Sollen wir Trump hassen und nicht Obama?

Das Recht auf Einwanderung wird nicht von der Verfassung geschützt. Wo war Dimaggio, als das Bush/Obama-Regime die durch die VS-Verfassung garantierten Bürgerrechte zerstörte? Wenn Dimaggio ein amerikanischer Staatsbürger ist, sollte er versuchen ins Vereinigte Königreich, nach Deutschland oder nach Frankreich auszuwandern und sehen wie weit er kommt.

Der einfachste und sicherste Weg für Trumps Regierung zur Beendigung des Flüchtlingsproblems, nicht nur für die VS, sondern auch für Europa und den Westen im Allgemeinen, besteht in der Beendigung der Kriege gegen muslimische Länder, die seine Vorgänger begonnen haben. Die enormen Summen an Geld, die in unnötigen Kriegen verschwendet worden sind, könnten stattdessen den Ländern gegeben werden, welche die VS und die NATO zerstört haben. Der einfachste Weg das Flüchtlingsproblem zu beenden ist, die Beendigung der Produktion von Flüchtlingen. Darauf sollte Trumps, Amnestys und Dimaggios Fokus liegen.

Ist jedermann zu sehr mit Haß beschäftigt, um etwas sinnvolles zu tun?

Es ist sehr beunruhigend, daß die Liberalen/Progressiven/Linken es vorziehen Trump anstatt den Krieg zu bekämpfen. Sie wollen tatsächlich einen Krieg gegen Trump. Wovon unterscheidet sich das von Bush/Obamas Krieg gegen Muslime?

Die Liberalen/Progressiven/Linken demonstrieren einen stumpfsinnigen Haß gegen das amerikanische Volk und den Präsidenten, den das Volk wählt. Dieser hirnlose Haß kann nichts weiter bewirken, als das Diskreditieren alternativer Stimmen und die Eröffnung der Zukunft für die unattraktivsten Elemente des rechten Flügels.

Die Liberalen/Progressiven/Linken werden letztlich sämtliche Kritiker diskreditieren, und damit jene, die die Liberalen/Progressiven/Linken am meisten bekämpfen, stärken.

*******

Dr. Paul Craig Roberts war stellvertretender Finanzminister und Mitherausgeber des Wall Street Journal. Er war Kolumnist für Business Week, Scripps Howard News Service und Creators Syndicate. Er hatte viele Universitätsprofessuren inne. Seine Internet-Kolumnen genießen weltweites Ansehen. Roberts letzte Bücher sind The Failure of Laissez Faire Capitalism and Economic Dissolution of the West, How America Was Lost und The Neoconservative Threat to World Order





Verwandter Beitrag:

Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, hinterlassen Sie einen "Like", nutzen Sie die E-Mail-Benachrichtigung über neue Beiträge, verweisen Sie darauf und empfehlen Sie sie bitte weiter.



Creative Commons Lizenzvertrag

Mittwoch, 25. Januar 2017

Juden und der Bolschewismus

Von Ian Greenhalgh
Übersetzt von wunderhaft


[Anm. d. Übers.: Dieser Beitrag sollte mit kritischem Verstand gelesen werden und will zu eigener Recherche anregen. Familienangehörige von Lasar Kanagowitsch haben im Jahr 1995 Jahren bestritten, daß es sich bei, Stuart Kahan, dem Autor des von Jim W. Dean empfohlenen Werks "THE WOLF OF THE KREMLIN" um dessen Neffen gehandelt hat und auf zahlreiche fehlerhafte Darstellungen hingewiesen. Der folgende Text eines unbekannten Autors aus dem Jahr 1976 selbst enthält zwei offensichtliche Fehler, die schwarz unterstrichen sind (Kaganowitschs Ehefrau hieß nicht Rosa, sondern Maria, und auch Nikita Cruschtschows Frau, Nina, ist wohl keine Kanagowitsch gewesen. Ich halte ihn, geschichtliches Interesse und Verständnis vorausgesetzt, dennoch für äußerst lesenswert.

Und noch etwas. Der im Text verwendete Begriff "die Juden" ist m. E. genauso unzutreffend, wie der Begriff "die Moslems", "die Amis", "die Russen" etc. Vielmehr handelt es sich um eine relativ kleine, extrem reiche und sehr mächtige Gruppe, die sich unseren Planeten seit langer Zeit durch Geldgier, Krieg und Blutvergießen untertan macht und sich zu ihrer Rechtfertigung vor allem auf den babylonischen Talmud beruft.]


Ist dies, bei 95% amerikanischer Juden "auf der anderen Seite", nun Antisemitismus oder couragierte Recherche? Ein Einstieg in das Verständnis des neo-bolschewistischen Lebens in Amerika unter Trump.

"Ohne Juden hätte es den Bolschwismus nie gegeben. Für einen Juden ist nichts beleidigender, als die Wahrheit.
DIE BLUTDÜRSTIGEN JÜDISCHEN TERRORISTEN HABEN IN RUẞLAND ZWISCHEN 1918 UND 1957 SECHZIG MILLIONEN MENSCHEN ERMORDET."~
Alexander Soltschenizyn, Friedensnobelpreisträger und Patriot



21. Januar 2017,  Veterans Today
[Anmrkung des Redakteurs: Die organisierte, kriminelle zionistische Kabale übernahm die Kontrolle der VSA durch die Installation ihrer Trump-Marionette im Weißen Haus. Fast genau vor einem Jahrhundert haben sie unter dem Deckmantel des Bolschewismus die Kontrolle über Rußland ergriffen.

Das Studium der Revolution von 1917 und der darauf folgenden bolschewistischen Herrschaft über Rußland ist beim Verständnis der heutigen Welt nützlich, nicht zuletzt, weil sich Rußland heute immer noch von den Ereignissen vor einem Jahrhundert erholt. Putin ist gezwungen ein raffiniertes Spiel zu spielen, um an der Macht zu bleiben muß er mit sowohl internen Zionisten, in Form verschiedener jüdischer Oligarchen, als auch mit externen, vornehmlich in Israel aber auch in den VS, verhandeln.

Alles, was von amerikanischen Juden während des letzten Jahrhunderts erkämpft worden ist, wird innerhalb von Tagen verschwinden.



"Es sind die Künstler, die begreifen, daß eine höhere Macht über ihnen steht und die zufrieden weiterarbeiten, als kleine Lehrlinge unter Gottes Himmel."
 ~ Alexander Solschenitzyn.



Bisher ist es Putin gelungen zu überleben und das war für das russische Volk und für den Rest der Welt von großem Wert. Wir können nur hoffen, daß Putin und die anderen Führer fähig sind der zionistischen Agenda, künftig ebenso wie heute, zu widerstehen, und es scheint, als würde sich diese Agenda mit der Installation von Trump und dem BREXIT-Debakel, das die Europäische Union destabilisiert und möglicherweise zerstört, großer Erfolge erfreuen.
 

Talmudismus, Marxismus, Bolschevismus, Kommunismus und nun der Trumpismus sind alle dasselbe, das von Zeit zu Zeit neu angestrichen wird. Ian]

"Wir werden eine Tyrannei über sie verhängen, die sich selbst die grässlichsten Despoten des Ostens sich nie erträumt haben." – Leon Trotzky

"Talmudismus ist Kommunismus." – Antichrist-Verschwörung von Edward Hendrie

"Einige nennen es Marxismus, ich nenne es Judaismus.” – Rabbi S. Wise, 1935


Familiengenealogie kann, wie für Stuart Kahane, voller Überraschungen sein.
[2. Anm. des Herausgebers – Die Überrepräsentierung der Juden, als ihr Bevölkerungsanteil sehr gering war, ist der Hauptgrund dafür, warum die Fakten zur "Geburt des Kommunismus" heute kaum diskutiert werden. Ein näherer Blick offenbart die frühen Erfolge von Fake News, diesem wundervollen, neuen Begriff, den wir für diese noch andauernde Plage haben.

Meine Beschäftigung damit war ein Zufallsereignis, die Lektüre von "The Wolf of the Kremlin", über Lasar Kaganowitsch*, der alle Säuberungen überlebt und eines Tages seinem Neffen aus Amerika, Stuart Kanhane, die Tür geöffnet hat, der seinem Massen mordenden Onkel hinterher gejagt ist und tatsächlich in der Lage war ihn ausführlich für das Buch zu interviewen.

Sie können es gebraucht bei Amazon finden, und ich empfehle eines der, noch erhältlichen, preiswerten Exemplare. Kaganowitsch hat tatsächlich in die Familie Stalins eingeheiratet und wurde so zu seinem Schwager. Ein Umstand, der wahrscheinlich zu seinem Überleben beigetragen hat, als jene, die ihn umgaben, fielen wie die Fliegen, da Stalin "präventiv" jene eliminierte, die eine Bedrohung "hätten" sein können.

Während er für die von ihm verursachte Hungersnot der ukrainischen Bauern, durch die Konfiszierung ihrer Getreidevorräte zur Ernährung der Stadtbevölkerungen, bestens bekannt ist, war Kanganowitsch ebenso berühmt für Dinge wie die Reduzierung der Eisenbahnunglücke durch die einfache Erklärung, daß die Köpfe der Gesellschaften, bei denen die Unglücke geschahen "persönlich zur Verantwortung" gezogen werden würden.

Kaganowitsch heiratete Stalins Schwester, Rosa, was ihm wahrscheinlich das Leben gerettet hat.
Niemand fragte, was das genau bedeutet hat. Niemand mußte es. Die durch Eisenbahnunglücke verursachten Opferzahlen sanken um 90% in 90 Tagen, und einige offene Stellen wurden für emporstrebende Eisenbahn-Vorstände frei.

Die Zeiten, in denen ich noch die Zeit hatte Bücher zu lesen sind lange vorbei. Die Motivation war die Vorbereitung umfangreicher Arbeit an einer Vielzahl von Material bei Heritage TV, bei der mir klar wurde, daß nur wenig fundierte geschichtliche Arbeit im lokalen öffentlichen Fernsehen hier in Atlanta geleistet worden ist, jedoch fühlte, daß die Haltbarkeit des historischen Materials weit länger sein würde, und ich habe Recht behalten.

Die Quelle war großartig, weil ich zum leichteren Wiederauffinden einen gelben Marker beim Hervorheben wichtiger Zitate benutzt und die Seiten, auf denen die besten standen mit Eselsohren versehen habe. Das half mit wirklich dabei sie schnell zu finden, wenn ich sie in der Sendung bei einführenden Kommentaren benutzte.

Später wurden sie zu einer Quelle für Artikel im Internet und dann freilich für VT, und als die Leser nach Webseiten mit tieferem Hintergrundmaterial als jenem verlangten, das sich durch einfaches copy & paste in aktuellen Nachrichten findet, nahmen sie durch uns ihren Weg... Jim W. Dean ]

_______

Juden und der Bolschewismus

Von Let My People Go, Empirical Publications, Northern Ireland c. 1976. Unbekannter Autor.
"Im Gegensatz dazu, was so viele Gutmenschen – aus dem blanken Terror des ´Kommunismus´ – denken, bietet der Kapitalismus keine ´freie Marktwirtschaft´, keinen ´Anreiz zum Erfolg´ und keine ´Chance für jeden´. Der Kapitalismus besteht aus Konzernen, Spekulation und parasitärem Zinswucher. Kapitalismus ist das Auseinanderreißen von Nationen, ähnlich wahnsinnigen Schweinen, durch J. P. Morgan, Rothschilds Bank. Kapitalismus ist die jüdische Bratpfanne, in der Kultur zu Geldfett ausgelassen wird. Tag und Nacht angewandt, wird daraus das dreimal heißere jüdische Feuer des ´Kommunismus´." William Striker
Untereinander pflegen die Juden einen offenen Umgang hinsichtlich ihrer Sympathie für und ihrer Verwicklung in den Bolschewismus.

Am 4. April 1919 schrieb die Jewish Cronicle: "Es ist viel dran, an der Tatsache des Bolschewismus an sich, der Tatsache, daß so viele Juden Bolshewisten sind und an der Tatsache, daß die Ideale des Bolschewismus in vielen Punkten mit den feinsten Idealen der Bolschewiken deckungsgleich sind.

(Vielleicht erklärt das, warum die Rote Arme den jüdischen Stern als ihr Symbol verwendet hat?)


Im Jahr 1949 wurde der Enkel von Jakob Schiff mit einer Erklärung zitiert, wonach Jacob Schiff "etwa 20.000.000 Dollar" in die Russische Revolution investiert hat. (Cholly Knickerbocker column, New York Journal American, February 3, 1949.) Diese 20.000.000 Dollar würden heute leicht 400.000.000 Dollar entsprechen.

Die wahrscheinlich bekannteste Enthüllung über die Rolle der Juden bei dem bolschewistischen Staatsstreich stammt aus dem Illustrated Sunday Herald vom 8. Februar 1920 von Sir Winston Churchill. Dort schrieb Curchill: "Mit der bemerkenswerten Ausnahme von Lenin, sind die Mehrheit der führenden Köpfe Juden. Außerdem stammt die grundlegende Inspiration und die Antriebskraft von jüdischen Führern."

Der Kommunismus wurde selbstverständlich von Karl Marx erfunden, dessen Großvater ein Rabbi namens Mordeccai gewesen ist. Marx hatte die anfängliche Förderung von einem kommunistischen Zionisten namens Moses Hess erhalten. Als Gründer und Herausgeber der Rheinischen Zeitung, dem Hauptorgan linken Gedankenguts in Deutschland, bot er Karl Marx dessen erste wichtige Plattform. Später, in Brüssel, erarbeitete er gemeinsam mit Marx "Die deutsche Ideologie". Auch war es Hess, der sich Friedrich Engels Kommunismus zuwandte, dem wohlhabenden Textil-Magnaten, der Marx später um die Gewinne seiner schweißtreibenden Arbeit in Britannien und Deutschland gebracht hat.

Als die Bolschewisten im Oktobber 1917 die kurzlebige demokratische Regierung in Moskau und St. Petersburg gestürzt hatten, ist dies ein buchstäblich jüdischer Umsturz gewesen. Die prominentesten jüdischen Kommissare war Trotzky, dessen tatsächlicher Name Bronstein war. Er wurde im Jahr 1900 von einem Rabbiner verheiratet und hat während seines Exils in New York für die Novy Mir gearbeitet, die von den Church Times (am 23. Juni 1923) als "jiddische Tageszeitung" beschrieben worden ist.
Die zahlreichen Berichterstatter und Diplomaten, die zur Zeit der "Revolution" anwesend waren, haben ihre jüdische Natur bezeugt.

Der Witwer der Korrespondentin des Guardian, Mrs. Ariadna Tyrkova-Williams, schrieb:
"In der Sowjetrepublik waren alle Komitees und Kommissariate mit Juden besetzt."
Die detaillierteste Beschreibung des jüdischen Einflusses auf die bolschwistische ´Revolution´ stammt von Robert Wilton, dem Rußlandkorrespondenten der Times. Im Jahr 1920 veröffentlichte er ein Buch auf Französisch, Les Derniers Jours des Romanofs (Die letzten Tage der Romanows), das den rassischen Hintergrund aller Mitglieder der Sowjet-Regierung beschrieb. (Dieser erschien aus irgendeinem Grund in der späteren englischen Übersetzung nicht.) Nach der Veröffentlichung des monumentalen Werkes wurde Wilton, der im Jahr 1925 verarmt verstarb, von der Presse geächtet. Er berichtete, daß das Zentralkomitee der Bolschewistischen Partei zusammengesetzt war wie folgt:

NAME NATIONALITÄT

Bronstein (Trotsky) Jude

Apfelbaum (Zinovief) Jude

Lourie (Larine) Jude

Ouritski Jude

Volodarski Jude

Rosenfeldt (Kamanef) Jude

Smidovitch Jude

Sverdlof (Yankel) Jude

Nakhamkes (Steklof) Jew

Ulyanov (Lenin) Russe

Krylenko Russe

Lounatcharski Russe


Der Rat der Volkskommissare setzte sich wie folgt zusammen:

RESSORT NAME NATIONALITÄT

Präsident Ulyanov (Lenin) Russe

Außenministerium Tchitcherine Russe

Innenministerium Djugashvili (Stalin) Georgier

Landwirtschaftministerium Protian Armenier

Wirtschaftsministerium Lourie (Larine) Jude

Ernährungsministerium Schlichter Jude

Kriegs- und Flottenministerium Bronstein (Trotsky) Jude

Staatliche Kontrolle Lander Jude

Staatliche Länder Kauffman Jude

Arbeit V. Schmidt Jude

Sozialfürsorge E. Lelina (Knigissen) Jüdin

Öffentlichkeitsarbeit Lounatcharsky Russe

Religionen Spitzberg Jude

Inneres Apfelbaum (Zinovief) Jude

Hygiene Anvelt Jude

Finanzen Isidore Goukovski Jude

Presse Volodarski Jude

Wahlen Ouritski Jude

Justiz I. Steinberg Jude

Flüchtlinge Fenigstein Jude

Flüchtlinge (assist.) Savitch Jude

Refugees (assist.) Zaslovski Jude


Es folgt die Liste der Mitglieder des Zentralkomitees:

NAME NATIONALITÄT

Sverdlov (Präsident) Jude

Avanessof (Sekretär) Armenier

Bruno Lette

Babtchinski Jude

Bukharin Russe

Weinberg Jude

Gailiss Jude

Starck Deutscher

Sachs Jude

Scheinmann Jude

Erdling Jude

Landauer Jude

Linder Jude

Wolach Tscheche

Dimanstein Jude

Encukidze Georgier

Ermann Jude

Joffe Jude

Karkline Jude

Knigissen Jew

Rosenfeldt (Kamenef) Jude

Apfelbaum (Zinovief) Jude

Krylenko Russe

Krassikof Sachs Jude

Kaprik Jude

Kaoul Lett

Ulyanov (lenin) Russe

Latsis Jude

Lander Jude

Lounatcharski Russe

Peterson Lette

Peters Lette

Roudzoutas Jude

Rosine Jude

Smidovitch Jude

Stoutchka Lette

Nakhamkes (Steklof) Jude

Sosnovski Jude

Skrytnik Jude

Bronstein (Trotsky) Jude

Teodorovitch Jude

Terian Armenier

Ouritski Jude

Telechkine Russe

Feldmann Jude

Froumkine Jude

Souriupa Ukraniner

Tchavtchevadze Georgier

Scheikmann Jude

Rosental Jude

Achkinazi Imereter

Karakhane Karaim (Jude)

Rose Jude

Sobelson (Radek) Jude

Sclichter Jude

Schikolini Jude

Chklianski Jude

Levine (Pravdine) Jude


Die folgende Liste zeigt Mitglieder der Außerordentlichen Kommission von Moskau:

NAME NATIONALITÄT

Dzerjinski (president) Pole

Peters (vice-president) Lette

Chklovski Jude

Kheifiss Jude

Zeistine Jude

Razmirovitch Jude

Kronberg Jude

Khaikina Jüdin

Karlson LetteZuletzt geändert:

Schaumann Jude

Leontovitch Jude

Jacob Goldine Jude

Glaperstein Jude

Kniggisen Jude

Latzis Lette

Schillenkuss Jude

Janson Lette

Rivkine Jude

Antonof Russe

Delafabre Jude

Tsitkine Jude

Roskirovitch Jude

G. Sverdlof Jude

Biesenski Jude

Blioumkine Jude

Alexandrevitch Russe

I. Model Jude

Routenberg Jude

Pines Jude

Sachs Jude

Daybol Lette

Saissoune Armenier

Deylkenen Lette

Liebert Jude

Vogel DeutscherZuletzt geändert:

Zakiss Lette

Obwohl Lenin als "Russe" beschrieben wird, war er tatsächlich eine Mischung verschiedener Nationalitäten. Wahrscheinlich war er zu einem Viertel Russe, zu einem Viertel Deutscher, zu einem Viertel Jude und schließlich zu einem Viertel Kalmucke (West-Mongole), wofür sein mongolisches Aussehen spricht. Verschiedene Experten behaupten, daß seine Frau, Nadezhda Krupskaya Jüdin war und daß in ihrer Familie jiddisch gesprochen wurde.


In einem, von dem holländischen Konsul in St. Petersburg, Herrn Oudendyke, an die britische Regierung gesendeten, Bericht aus dem Jahr 1918 steht, daß "der Bolschewismus von Juden organisiert und betrieben wird". Der Bericht war in eine Broschüre eingefügt, die, als Sammlung von Berichten über den Bolschewismus in Rußland, im Jahr 1919 unter dem Titel "Russia No. 1" als Regierungsinformation veröffentlicht worden ist. Allerdings wurde die Broschüre bald zurückgezogen und mit zahlreichen Auslassungen und Änderungen erneut veröffentlicht.

In der Kriegsberichts-Abteilung der Nationalarchive der Vereinigten Staaten existiert ein Bericht eines amerikanischen Geheimagenten in St. Petersburg. Unter der Berichtsgruppe 20, der Berichte von amerikanischen Erkundungskräften schrieb Capt. Montgomery Schuylerder der G2 Intelligence: "Die bolschewistische Bewegung wird und wurde von Beginn an von russischen Juden der schleimigsten Art angeführt und kontrolliert."

Es befinden sich in den Nationalarchiven der VS auch zwei Telegramme von zwei amerikanischen Diplomaten in Rußland. Das Dokument 861.00/175 das am 2. Mai 1918 von Konsul Summers aus Moskau versandt wurde, berichtet: " Juden überwiegen in den lokalen Sowjet-Regierung, es wachsen anti-jüdische Gefühle innerhalb der Bevölkerung". Das Dokument 861.00/2205 von Konsul Caldwell aus Wladiwostock: "Die Hälfte der Sowjetregierungen jeder Stadt besteht zu fünfzig Prozent aus Juden der schlimmsten Art."

Im Januar 1924 starb Lenin aus unterschiedlich beschriebenen Gründen wie ´einer Herzattacke´ und an ´Syphilis´. Seine Genossen begannen unverzüglich damit sich gegeseitig um seine Nachfolge zu bekämpfen.

Ein relativer Außenseiter, Joseph Stalin, trat hervor und entgfernte alle Wettbewerber, entweder durch deren Verbannung oder durch ihre Exekution. Anders als Stalin war waren fast alle seiner Kontrahenten Juden, weswegen oft behauptete wird, daß Stalin Anti-Semit gewesen ist.


Das ist weit entfernt von der Wahrheit.

Stalin war dreimal mit Jüdinnen verheiratet. Die erste war Ekatarina Svanidze, die ihm einen Sohn, Jacob, gebar. Seine zweite Frau war Kadya Allevijah. Sie gebar ihm einen Sohn, Vassili, und eine Tochter Swetlana. Seine zweite Frau starb unter mysteriösen Umständen. Entweder hat sie Selbstmord begangen oder ist von Stalin ermordet worden. Seine dritte Frau war Rosa Kaganowitsch, die Schwester von Lasar Kanagowitsch, dem Kopf der Sowjetindustrie. Stalins Tochter (die im Jahr 1967 in die VSA geflohen ist) hat dann Lasars Sohn Mihail geheiratet, den Neffen ihrer Stiefmutter. Swetlana Stalin war insgesamt viermal verheiratet, drei ihrer Ehemänner waren Juden.

Stalins Vizepräsident, Molotow, war auch mit einer Jüdin verheiratet, deren Bruder, Sam Karp, ein Exportunternehmen in Conneticut betreibt. Nur um die Umstände weiter zu komplizieren, war die (halbjüdische) Tochter der Molotows, die ebenfalls Swetlana hieß, mit Stalins Sohn, Wassili, verlobt.

Nach Stalins Tod haben seine Nachfolger die Tradition fortgesetzt, wovon ein Artikel des B´nai B´rith Messenger berichtet: "Um zu zeigen, daß Rußland seine Juden gut behandelt, betonte der sowjetische Premier Nikita Chruschtschow bei einem dieswöchigen Empfang in der polnischen Botschaft, daß nicht nur er selbst und der sowjetische Präsident, Klementi Woroschilow, sondern auch die Hälfte der Mitglieder des Präsidiums jüdische Ehefrauen haben. Herr Chruschtschow machte diese Bemerkung gegenüber dem israelischen Botschafter, Joseph Avidar, der sich unter den Gästen befand." (Auch Cruschtschows Ehefrau war eine Kanganowitsch)

Zuletzt geändert:
Der jüdische Gründer der Roten Arme Leon Trotzky hat Europäer vorsätzlich in den "Kannibalismus"  getrieben. Als ihn im Jahr 1921 Gesandte in Vertretung der hungernden europäischen Bauern um Hilfe baten, antwortete er Folgendes:
"Ihr leidet Hunger? Das ist noch kein Hunger. Wenn Eure Frauen anfangen ihre Kinder zu essen, dann könnt Ihr wiederkommen und sagen: "Wir leiden Hunger."

Laut einem Bericht der Canadian Jewisch News vom 13. November 1964 ist der gegenwärtige sowjetische Führer, Leonid Breschniew mit einer Jüdin verheiratet, und seine Kinder sind jüdisch erzogen worden. In der sowjetischen Regierung befinden sich mehrere prominente Juden, einschließlich Dimitri Dymshits, dem Verantwortlichen für die  Industrie, Lew Schapiro, Regionalsekretär von Birobidschan und Juri Andropow, dem Leiter der Geheimpolizei, KGB. Tatsächlich waren sämtliche Leiter der Geheimpolizei in der russischen Geschichte jüdischen Glaubens, vom ersten, Urizki, bis zum derzeitigen, dem mörderischen Beria. Auch der Leiter der sowjetischen Wirtschaft ist Jude – Leonid Kantorowitsch.

Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, daß die Bolschewisten von jüdischen Interessenvertretern aus dem Westen finanziert worden sind und werden.

Bei einer bolschewistischen Festkundgebung am Abend des 23. März 1917 in der New Yorker Carnegie Hall wurde ein Telegramm von Jakob Schiff von Kuhn, Loeb & Co. verlesen. Das Telegramm erschien am Morgen des nächsten Tages in der New York Times. Schiff hat später versucht seine Involvierung abzustreiten, jedoch hat sein Sohn, John, dreißig Jahre später in der New York Journal-American (vom 3. Februar 1949) zugegeben, daß der alte Mann zwanzig Millionen Dollar in das bolschewistische Anliegen versenkt hat.

Ein anderer westlicher Banker, der Spenden in das bolschewistische Rußland geschüttet hat, war Olaf Ashberg von der Stockholm Nia Banken. Bis in die späten 1940er Jahre blieb er der Zahlmeister der Sowjets. Der London Evening Standard berichtete am 6. September 1948 von einem Besuch Aschbergs in der Schweiz zu "geheimen Treffen mit Schweizer Regierungsbeamten und Bankvorständen. Diplolomatische Kreise beschreiben Ashberg als den ´Sowjet-Banker´, der im Jahr 1917 Lenin und Trotzky große Summen vorgestreckt hat. Zur Zeit der Revolution gab Her Ashberg Trotzky Geld für die Gründung und Ausrüstung der ersten Einheit der Roten Armee.
Die Bolschewiken haben auch Unterstützung von Armand Hammer erhalten, der zwischen New York und Moskau hin und her pendelt, um seine Geschäftsinteressen in beiden Gesellschaften zu pflegen. Hammers Occidental Oil Company baut deruzeit eine 1600 Meilen lange Chemie-Pipeline in Süd-Rußland. Er versteht sich außerdem so gut mit den Sowjets, daß er in sowjetischen Kunstgalerien persönlich Leihgaben von Bildern nach Amerika organisiert.

Der jüdische Bolschewist und der größte Massenmörder in der Geschichtsschreibung, Lasar Kanagowitsch, stand mitten in den Trümmern der großen russischen Kathedrale und verkündete:
"Mütterchen Rußland ist vom Thron gestoßen. Wir haben ihr den Rock vom Leib gerissen."
Ein anderer in Amerika beheimateter Geschäftsmann, der der sowjetischen Wirtschaft aushilft, ist Michael Fribourg, der die große Continental Grain Company besitzt. Gemeinsam mit der Louis Dreyfuß Corporation, waren diese jüdischen Spekulanten im Jahr 1972 in der Lage große Mengen an billigem amerikanischen Weizen mit hohen Gewinnen an die Sowjets zu verkaufen und eine Exportsubvention von den amerikanischen Steueruzahlern zu erhalten.

In jedem anderen osteuropäischen Land ist es genau das Gleiche:

In Ungarn wurde im Jahr 1919 eine kommunistische Revolution inszeniert, angestiftet von dem Juden Bela Kuhn (Cohn). Während des dreimonatigen Regimes wurde das Land unter der Herrschaft von Mord und Terror auf den Kopf gestellt. Hier bestand die Regierung ebenfalls fast vollständig aus Juden. Und es war dieser Faktor, der das Regime gestürzt hat, da die gewöhnlichen Ungarn die jüdische Diktatur verabscheut haben. Kuhn wurde des Amtes enthoben und floh in die Sowjetunion, wo er zum Chef der Geheimpolizei, der Tscheka, in Süd-Rußland wurde.

Es dauerte bis 1945 bis es den Juden gelang die Kontrolle zurückzuerhalten. Drei russische Juden wurden als herrschendes Triumvirat eingesetzt, Matyas Rakosi (Rosencranz), Erno Gero (Singer) and Zoltan Vas. Beide, Rakosi und Gero hatten  Kuhns blutiger Regierung angehört.

In Deutschland haben die Juden in dem Chaos, das auf den 1. Weltkrieg folgte, auch versucht die Macht zu übernehmen. Unterstützt mit Spenden des sowjetischen Botschafters Joffe, hat Rosa Luxemburgs Spartacus Bund versucht die Regierung zu stürzen. Die Revolte wurde niedergeschlagen und ihre Anführer hingerichtet.

Zuletzt geändert:

Die Nachkriegsdiktatorin von Rumänien, Anna Pauker, war die Tochter eines koscheren Metzgers aus Budapest. Eine zeitlang verdiente Sie ihren Lebensunterhalt mit Hebräischunterricht, ihr Vater und Bruder leben derzeit in Israel.

Obwohl Tito in den späten 1940er Jahren der einzige nicht-jüdische Diktator hinter dem Eisernen Vorhang gewesen ist, war sein Tutor der Jude Mosa Pijade. John Gunther schrieb in "Behind the Iron Curtain": "Er ist Titos Mentor... Was für eine ideologische Struktur Tito auch immer haben mag, er hat sie von diesem raffinierten, alten Mann."

Moskaus Marionettenregierung in der Tschecheslowakei wurde in den späten 1940ern von einem anderen Juden, Rudolph Slansky, angeführt.

In Polen haben Juden buchstäblich alle Machtpositionen in dem Nachkriegs-Regime besetzt. Prominent unter ihnen waren Minc, Skryesewski, Modzelewslo und Berman. Jakob Berman übertraf die anderen, da er sich selbst zum höchsten Diktator gemacht hatte. Auch Gomulkas Ehefrau war Jüdin.

Selbst in China waren sowjetische Juden Mao Tse Tung behilflich. Weit oben in der politischen Abteilung der Roten Armee in China befanden sich W. N. Levitschew  und J. B. Gamarnik.

Der Kapitalismus und der Bolschewismus sind die beiden Seiten derselben internationalen jüdischen Münze.


*******

Jan Greenhalgh ist Fotograf und Historiker mit einem besonderem Interesse an Militärgeschichte und den tatsächlichen Gründen von Konflikten.

Sein Studium der Geschichte und der Medienwirtschaft haben ihm einen tiefen Einblick in den Gebrauch der Massenmedien beim Erzeugen von Konflikten in der Moderne ermöglicht.
 
Seine bevorzugten Studiengebiete umfassen staatlich finanzierten Terrorismus, von Medien hergestellte Realität und die Rolle von Geheimdiensten bei der Manipulation der Bevölkerung und der Wahrnehmung von Ereignissen.


Quelle: http://www.veteranstoday.com/2017/01/21/jews-and-bolshevism/


[Nachtrag vom 30. Januar: Der Originalartikel wurde bei VT bisher 6949 aufgerufen und erhielt 71 Kommentare. Diese Übersetzung wurde bisher 683 Mal gelesen und erhielt 0 Kommentare aber immerhin 4 "Likes". Derzeit stammen fast die Hälfte der Leser hier aus den Vereinigten Staaten. Die Geschichte wiederholt sich. Deutschland verblödet.]


*Zusätzlich eingefügter Link: 

Zuletzt korrigiert: 18. Februar 2017, 05:58 Uhr

    Weiterführende Beiträge:

    Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, hinterlassen Sie einen "Like", nutzen Sie die E-Mail-Benachrichtigung über neue Beiträge und empfehlen Sie sie bitte weiter.


    Creative Commons Lizenzvertrag

    Freitag, 20. Januar 2017

    Hat Hitler die Neue Weltordnung vorhergesehen?

    Von Jonas E. Alexis und Gerard Menhuin
    Übersetzt von wunderhaft


    "Das, was sich in den anderen Ländern als Demokratie deklariert, ist in den meisten Fällen nichts anderes als eine durch geschickte Presse- und Geldmanipulation erreichte Betörung der öffentlichen Meinung und eine gerissene Auswertung der hierdurch erreichten Ergebnisse."





    18. Januar 2016, Veterans Today
    Gerard Menhuin ist ein britisch-schweizer Journalist, Autor, Novellist und Filmproduzent. Er ist Sohn jüdischer Eltern, des amerikanischen Violinisten und Dirigenten, Yehudi Menhuin, der als einer der größten Violinisten des 20. Jahrhunderts gilt.

    Menhuins Mutter war Ballerina und starb im Jahr 2003 im Alter von 90 Jahren.[1] Er absolvierte die Stanford University und ist Autor des neuen Buches, Tell the Truth and Shame the Devil (Wahrheit sagen Teufel jagen).

    Jonas E. Alexis: Wenn Sie das Gerard Menuhins Buch, Wahrheit sagen Teufel jagen, noch nicht gelesen haben, ist es vielleicht Zeit dafür. Menhuin stellt einige Fragen auf, die sich jeder ernsthafte Mensch stellen sollte. Es ist auch gut dokumentiert. Zum Beispiel zitiert Menhuin Rabbi Yitzak Shapira mit den Worten:
    "Nichtjuden besitzen von Natur aus kein Mitgefühl und sollten getötet werden, um ihre Neigungen zu begrenzen. ´„Wenn wir einen Einheimischen (Eingeborenen) töten, der eines der sieben Gebote
    übertreten hat, ... ist nichts Falsches dabei. ... Das Töten von Babys ist gerechtfertigt, wenn klar ist, daß sie als Erwachsene uns Leid antun. In solch einer Situation kann ihnen absichtlich Leid zugefügt werden, nicht nur während eines Kampfes mit Erwachsenen."[2]
    Ist das nicht herrlich? Wenn Sie auch nur erkennen, daß einige Säuglinge Ihnen künftig schaden werden, sind Sie berechtigt sie schon jetzt zu schlachten! Natürlich sollte der arme Rabbi in der Lage gewesen sein zu erkennen, daß er für den wahren Antisemitismus plädiert hat. Weil er jedoch moralisch und intellektuell blind ist, weil er an einer gottlosen Ideologie festhält, die es ihm nicht erlaubt klar zu denken, hatte der Rabbi keine Vorstellung von Moral oder Verstand.

    Menuhin zitiert weiterhin Rabbi Kook den Älteren mit den Worten:
    "Der Talmud besagt ..., dass es zwei grundsätzliche Arten von Seelen gibt, eine nicht-jüdische Seele kommt aus der satanischen Sphäre, während die jüdische Seele aus der Heiligkeit kommt.“ „Der
    Unterschied zwischen einer jüdischen Seele und einer nicht-jüdischen Seele ... ist größer und tiefer als der Unterschied zwischen einer menschlichen Seele und der Seele von Vieh."[3]
    Der verstorbene israelische Premierminister Menachem Begin sagte hierzu:
    "Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir Juden sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir unterscheiden uns von den niederen Rassen so, wie diese sich von den Insekten unterscheiden.Tatsächlich sind verglichen mit unserer Rasse andere Rassen Bestien und Tiere, Vieh bestenfalls. Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unsere Bestimmung ist es, über die niederen Rassen zu herrschen... Die Massen werden unsere Füße lecken und als unsere Sklaven dienen."[4]
    Alles was wir wissen ist, daß die Rabbis und Begin hier grundlegend falsch liegen, jedoch gibt es nun die so genannte "Wissenschaft", die sagt, daß jüdisches Verhalten genetisch bedingt sei. Das Interessante an all dem ist, daß die Verfechter dieser verantwortungslosen Theorie tatsächlich glauben, daß die Rabbis in ihrem Glauben, daß "nich-tjüdische Seelen aus der satanischen Sphäre stammen", absolut falsch liegen!

    Ich habe diese Leute schlicht aufgegeben, weil sie sich (vorsätzlich) weigern auf die Stimme des Verstandes zu hören und sich mit inneren Widersprüchen und zusammenhanglosen Aussagen sehr wohlfühlen.

    Auf alle Fälle scheint Menuhin darauf hinzuweisen, daß Hitler die Neue Weltordnung gewissermaßen hat kommen sehen, denn eines der ersten Ziele der Neuen Weltordnung besteht darin Begriffe wie "Demokratie" und "Freiheit" für die Unterdrückung der Menschen zu nutzen. Hören wir Menuhin selbst.


    Gerard Menuhin: Am 10. Januar wurde das Unwort des Jahres 2016 bestimmt: ´Volksverräter´. (Im Deutschen ist das Wort "Volksverräter" eine elegante Entstellung des Wortes für die ´Repräsentanten des Volkes´ – "Volksvertreter".
    Als Vorwurf gegen Politiker sei er undifferenziert und diffamierend, erklärte die Expertenjury am Dienstag in Darmstadt... "Volksverräter ist ein Unwort im Sinne unserer Kriterien, weil es ein typisches Erbe von Diktaturen, unter anderem der Nationalsozialisten, ist.", teilte die Sprecherin der «Unwort«-Jury, die Sprachwissenschaftlerin Nina Janich, mit. (www.20min.ch, 10.01.2017)*
    Als Tochter des Philosophen und Mitbegründer des Methodischen Kulturalismus, Peter Janich, ist Fräulein Janich selbstverständlich Expertin auf diesem Gebiet.

    So wie es mit dem Unwort des Jahres 2015, Gutmensch, und des Jahres 2014, Lügenpresse, der Fall war, ist das Wort, Volksverräter, das die Haltung der Menschen gegenüber deutschen Politikern korrekt beschreibt, nicht zufällig ausgewählt worden, sondern weil es unerwünscht kritisch ist. Durch das Erinnern der Deutschen an die vermeintlich unethische Geschichte eines Begriffs, können sie gescholten und in den Graben der politischen Korrektheit geschmeichelt werden – aus dem ein Entrinnen schwierig ist.

    Diese um-erzogenen Drohnen, deren selbst auferlegte Pflicht es ist Worte auszusuchen und zu disqualifizieren, die, weil sie heutigen Regierungen beschreiben, oft präzise verwendet werden, tun dies, weil solche Worte von den Nationalsozialisten gebraucht worden sind, oder weil diese irregeführten Leute tatsächlich glauben, wir lebten in Demokratien, oder weil sie sich selbst davon überzeugt haben, daß sie, als System-Konformisten, das Recht haben andere Menschen durch die Stigmatisierung ihres Vokabulars zu disziplinieren. Wenn ihr erfundener Eifer das Regime, unter dem wir zu leben gezwungen werden, nicht als das bloßstellen würde was es tatsächlich ist, wäre es zum Lachen.

    Wenn der generelle Eindruck von Politikern in so genannten Demokratien als ´Volksverräter´ eine Rückkehr zum Totalitarismus bedeutet, wie bewertete der Führer der nationalsozialistischen Bewegung die Demokratie?

    "Das, was sich in den anderen Ländern als Demokratie deklariert, ist in den meisten Fällen nichts anderes als eine durch geschickte Presse- und Geldmanipulation erreichte Betörung der öffentlichen Meinung und eine gerissene Auswertung der dadurch erreichten Ergebnisse." (Hitlers Rede vom 12. September 1938 in Nürnberg)
    Ist es nicht genau das, was wir meinen, wenn wir die verräterischen Bedingungen der deutschen Politik – und anderswo definieren?



    Quellen:

    [1] Humphrey Burton, “Lady Menuhin: Gifted dancer who complemented the life of her brilliant husband,” Guardian, February 7, 2003.

    [2] Gerard Menuhin, Tell the Truth and Shame the Devil (Washington: The Barnes Review, 2015), 422. (S. 327 in der deutschsprachigen PDF-Version)*

    [3] Ebenda

    [4] Ibid., 423. (S. 328 in der deutschsprachigen PDF-Version)

    ******* 

    Jonas E. Alexis absolvierte die Avon Park High School, studierte Mathematik und Philosophie an der Palm Beach Atlantic University, und erlangte einen Mastergrad in Pädagogik an der Grand Canyon University.

     Einige seiner Interessenschwerpunkte liegen in der Geschichte der Christenheit, der Außenpolitik der Vereinigten Staaten, der Geschichte des israelisch/palästinensischen Konflikts und der Geistesgeschichte. Er ist der Autor des neuen Buchs "Christianity & Rabbinic Judaism: A History of Conflict Between Christianity and Rabbinic Judaism from the first Century to the Twenty-first Century".

    Derzeit lehrt er Mathematik in Südkorea. In seiner Freizeit spielt Fußball und Basketball und fährt Fahrrad. Zur Zeit versucht er sich an einem Buch mit dem Titel "Zionism and the West".

    Gern erhält er Kommentare, Briefe und Anfragen, um fortzufahren sowie in einer rationalen und logischen Diskussion Sachverhalte wie den israelisch/palästinensischen Konflikt, die Geschichte der Christenheit und die Geistesgeschichte zu darzulegen und zu erklären.

    Im Interesse des Erhalts eines bürgerlichen Forums bittet Alexis darum, daß alle Anfragen angemessen und respektvoll gestellt werden, um ein Maß des Miteinanders zu erhalten. Wie nach dem Sprichwort, nach dem "ein Eisen das andere schärft", ist der beste Weg den Verstand zu schärfen konstruktive Kritik. Gute und schlechte.

    Allerdings kennt Alexis keine Geduld bei Beschimpfungen und persönlichen Angriffen. Aus diesem speziellen Grund hat er in der Vergangenheit viele Anfragen
    bewußt ignoriert sowie irrationalen Personen nicht geantwortet und wird diese Strategie beibehalten.


    Quelle: http://www.veteranstoday.com/2017/01/18/did-hitler-foresee-the-new-world-order/


    * Zusätzlich eingefügte Links:


      Weiterführende Beiträge:


      Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, hinterlassen Sie einen "Like", nutzen Sie die E-Mail-Benachrichtigung über neue Beiträge und empfehlen Sie sie bitte weiter.


      Creative Commons Lizenzvertrag

      Freitag, 13. Januar 2017

      Dieses Blog wird vorübergehend geschlossen

      Liebe Leser,

      da mich die rapide fortschreitende Überfremdung und wachsende Kriminalität sowie der damit verbundene Verlust an Lebensqualität, Sicherheit und gesellschaftlichem Miteinander im Ruhrgebiet mehr als besorgt, habe ich mich entschlossen dieses Bundesland, NRW, zu verlassen und werde mich daher dem Blog in den kommenden Monaten nicht oder kaum widmen können.

      Ich würde dieses Blog gerne weiterführen, da es zu einem festen Bestandteil meines Lebens geworden ist, und besonders die Autoren der vielen Übersetzungen hier meine Arbeit schätzen und mir das, im Gegensatz zu den Lesern, auch mitteilen.

      Als ich im Jahr 2013 damit begonnen habe mich mit der Agenda 21, der Blaupause für die Neue Weltordnung, zu beschäftigen, habe ich nicht geahnt, wie sehr dies mein eigenes, mittlerweile deutlich klareres Weltbild sowie meine Arbeit sich hierdurch verändern würden.

      Seitdem übersetze ich anspruchsvolle englischsprachige geopolitische Analysen und Artikel angesehener internationaler Autoren zum Zeitgeschehen ins Deutsche, die sich deutlich von den von Politikern und den Massenmedien oft verbreiteten Lügen unterscheiden jedoch,  wie der weitere geschichtliche Verlauf immer wieder zeigt, die tatsächlichen Umstände, Zusammenhänge und Hintergründe wesentlich genauer und wahrheitsgemäßer beschreiben.

      So bietet wunderhaft den Lesern die Möglichkeit, das Zeitgeschehen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, und durch weitere, eigene Recherche zu einem komplexen Weltbild zu gelangen, das dem der uns täglich belügenden Politiker und Massenmedien zwar nicht entspricht, aber der Realität oft wesentlich näher kommt.

      Die Absicht dieses Blogs ist, die Leser mit Tatsachen und Umständen vertraut zu machen, die viele Menschen nicht kennen und oft nicht für möglich halten jedoch unser aller Leben bestimmen. Hierzu lesen Sie beispielsweise hier, hier oder hier. Wunderhaft berichtet zeitnah und hin und wieder, wie in diesem Fall, als erstes vor allen anderen deutschsprachigen Medien.

      Abgesehen von vielen Lesern aus den Vereinigten Staaten, deren Anteil derzeit ein gutes Drittel beträgt, und anderen englischsprachigen Ländern, nehme ich an, daß die Mehrzahl meiner deutschen Leser zwar in der Lage sind englischsprachige Zeitungen zu lesen, jedoch zum wirklichen Verständnis der vielen hier übersetzten, anspruchsvollen Originalartikel ebenso oft ein Wörterbuch benutzen müßten wie ich selbst, um nicht nur den Inhalt der Beiträge, sondern auch den Schreibstil der Autoren zu erfassen und sich ein Bild von ihnen machen zu können.

      Wenn ich das Blog wieder eröffne, werde ich auf finanzielle Unterstützung meiner Leser angewiesen sein, da ich diese so zeitaufwendige wie anspruchsvolle und bisher ehrenamtliche Arbeit, die mich in den vergangenen Jahren viele Zehntausend Euro gekostet hat, nicht länger allein finanzieren will und kann.

      An dieser Stelle möchte ich die regelmäßigen Leser bitten mir ihre Meinung oder Vorschläge in Form von Kommentaren oder E-Mails mitzuteilen. Geben Sie, falls Sie den Kommentarbereich nutzen bitte an, ob Ihr Beitrag veröffentlicht werden soll.

      Schließlich möchte ich mich sicherlich bei allen Lesern jedoch besonders bei allen Autoren und meinen Partnerseiten, deren Arbeiten ich übersetze, bedanken sowie bei den Betreibern der Agenturen, die auf die Beiträge von wunderhaft verlinken und den Kollegen, die sie auf ihren eigenen Seiten veröffentlichen.

      Mit besten Grüßen und bis bald

      Andreas

      Mittwoch, 11. Januar 2017

      Russische Cyber-Truppen und die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten

      Von South Front
      Übersetzt von wunderhaft


      10. Januar 2017, South Front
      In den Monaten nach Hillary Clintons umwerfender Niederlage gegen Donald Trump in den Präsidenschaftswahlen der VS dominierten in den Medien Meldungen über "russische Hacker". Wenn man VS-Medien glauben kann, durchzogen Horden von schicken und flauschigen Bären die Steppe der Grizzlys, um die Wahl für Donald Trump entscheiden, durch...die Aufdeckung der Korruption innerhalb der Demokratischen Partei in Hilary Clitnons Lager. Natürlich sind diese Berichte das Produkt der allerletzten Bemühungen der scheidenden Administration für den Ausbruch eines neuen "Kalten Krieges" mit Rußland, um die Aufmerksamkeit von den Schwächen der Demokraten abzulenken. Allerdings hatten sie den Nebeneffekt auf Russlands Fähigkeiten auf dem globalen Cyber-Schlachtfeld aufmerksam zu machen.

      Dies ist nicht das erste Mal, daß Rußlands Cyber-Fähigkeiten ins Rampenlicht geraten. Das Konzept von den "russischen Hackern" erreichten das Bewußtsein des Westens während die NATO Serbien bombardierte und tauchten während des Konflikts mit Georgien und der Ukraine sowie mit einigen anderen Ländern unter Rußland feindlicher Führung, wie den baltischen Staaten, die sich gewohnheitsmäßig beklagen Ziel russischer Cyber-Angriffe zu sein, wieder auf.

      Rußland besitzt in der Tat Cyber-Fähigkeiten. Diese Truppen von Informations-Operationen kamen offiziell im Jahr 2014 unter dem Kommando des stellvertretenden Verteidigungsministers, Pavel Popov, mit markanten Organisationen zum Einsatz, die auf technologische Entwicklung, Kommunikationssicherheit und die Rekrutierung von in Hacking-Methoden erfahrenen Experten spezialisiert sind. Die IO-Truppen erhalten auch vom Spezial-Forschungszentrum des Militärs und der Regierung Unterstützung, von Forschungsinstituten wie NII Kvant sowie speziell geschaffenen "Wissenschaftsunternehmen" aus Wehrpflichtigen und Zeitsoldaten aus der umfangreichen Hacker-Gemeinschaft, die bereits geeignete Fähigkeiten und Talente besitzen, welche bei der Entwirrung und Rückentwicklung der vom Westen gegen Rußland eingesetzte Schadsoftware helfen könnten.

      Nationale Fähigkeiten für den Cyber-Krieg sind wegen des verdeckten und nicht-kinetischen Aspekts ihrer Operationen sehr schwer zu beurteilen. Allerdings weisen Indizien darauf hin, daß russische Cyber-Kräfte im Besitz anderen Ländern überlegenen, fortschrittlicher Fähigkeiten sind.

      Die Darstellung von Rußland, als inkonsequentes und rückständiges Land, durch Obama und McCain ist lächerlich, wenn man bedenkt, daß es im Besitzt der für das Führen eines Cyber-Kriegs benötigten Kombination von Fähigkeiten ist: mathematisches und programmiererisches Talent. Die Fähigkeit von sowjetischen und russischen Mathematikern auf den Gebieten Kernkraft und Raumflug, in denen Russland lange weltweit führend war, ist offenkundig. Rußland beheimatet auch eine, aus reiner Notwendigkeit entstandene, anspruchsvolle Programmier-Kultur. Als die UDSSR bei der Prozessorleistung hinter die des Westens zurück fiel, zwang dieser Rückstand seine Programmierer leistungsfähige Programmcodes zu schreiben, die ohne Überlastung der begrenzten Prozessorleistung funktionierten. Diese Fähigkeit hat russische Programmierer nach dem Fall der UDSSR so hoch begehrt werden lassen.

      Rußlands Fähigkeit im Cyber-Krieg werden auch durch die Tatsache belegt, daß sich nicht eine einzige Cyber-Operation auf deren staatlichen Operateure zurückführen läßt. Mit anderen Worten, wenn russische Cyber-Kräfte tatsächlich weltweit operieren, tun sie das auf eine Art, die ihren Nachweis oder zumindest ihrer Zuordnung trotzt. Ebenfalls offenkundig ist, daß die VS-Regierung sich als äußerst vorsichtig bei der Eröffnung eines Cyber-Konflikts mit Rußland erwiesen hat. Während die Obama-Administration einige alternative, angebliche "Bestrafungen" Rußlands für die "vermeintliche" Manipulation der VS-Wahlen dargelegt hat, geben ihre Beamten und Experten offen zu, daß sie sich keine russische Cyber-Vergeltungsmaßnahme gegen das wuchernde Cyber-Imperium der VS wünschen.

      Das Cyber-Schlachtfeld wurde daher zu einem weiteren Gebiet, auf dem Rußland die VS, dank seiner eigenen Fähigkeiten, von Aggressionen abgeschreckt hat. Längerfristig könnte sich der Konflikt, wenn die VS-Geheimdienstgemeinschaft sich mit dieser Tatsache arrangiert hat, zu internationalen Normen führen, die den Cyber-Krieg gegen souveräne Staaten regulieren und tatsächlich verbieten. Ironischerweise war es Rußland, das konsequent ein internationales Regelwerk über die Durchführung von Cyber-Operationen vorgeschlagen hat, beginnend mit der Vorschlag eines internationalen Vertrags über Informationssicherheit aus dem Jahr 2009 und dem "Internationalen Verhaltenskodex für Informationssicherheit", der dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im Jahr 2011 vorgelegt worden ist. Erwartungsgemäß wurden beide von der Obama-Administration zurückgewiesen. Allerdings wurde die Ablehnung zur Umsetzung internationaler Vereinbarungen über den Cyber-Krieg seitens der VS von Edward Snowden korrekt als Zeichen ihres Wunsches zur künftigen Benutzung offensiver Cyber-Krieg-Fähigkeiten interpretiert – und später bestätigt –, möglicherweise für die Unterstützung von "Farbrevolutionen", was im Jahr 2014 zur Einführung des Begriffes, Internet der Dinge, führte. Wenn sich die Beziehungen zwischen Rußland und den VS während der Trump-Administration verbessern, wird das Ansprechen des Problems der Cyber-Kriegsführung wahrscheinlich Teil dieser Strategie sein.


      Quelle: https://southfront.org/russian-cyber-troops-and-us-presidential-election/


      Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, hinterlassen Sie einen "Like", nutzen Sie die E-Mail-Benachrichtigung über neue Beiträge und empfehlen Sie sie bitte weiter.

       
      Creative Commons Lizenzvertrag

      Dienstag, 10. Januar 2017

      POL-OB: Sexuelle Belästigung - Zeugen gesucht

      Ficki Ficki im "Garten der Moderne":
      "Oberhausen (ots) - Am Samstag, 07.01.2017 gegen 20:00Uhr ist ein 16jähriges Mädchen im Grillo-Park, Oberhausen Altstadt-Mitte sexuell belästigt worden. ...

      ...Ein junger Mann, der dem Mädchen zu Hilfe kommen wollte, wurde von mehreren Personen geschlagen. Die Gruppe von circa 15-20 jungen Erwachsenen, circa 16-21 Jahre alt, dunklerer Teint ist dem Täter vermutlich zuzurechnen." (Hervorhebung hinzugefügt)
      Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3531213

      Wenn einem so viel Gutes wird beschert...

      Der Krieg gegen die Wahrheit, oder wenn Lügen zur Wahrheit werden. Bereitet Obama einen Krieg gegen Rußland vor?

      Von Prof. Michel Chossudovsky
      Übersetzt von wunderhaft


      [Anm: Liebe Leser, nehmt bitte ernst, was Ihr hier lest und verbreitet diesen Beitrag.


      7. Januar 2017, Global Research
      Am Ende von Obamas Präsidentschaft ist die Fiktion zur Realität geworden.

      Die Welt der Phantasie durchdringt die Mainstream Medien.

      Die Lüge ist zur Wahrheit geworden.

      "Fake-News" sind zu "Realen Nachrichten" geworden.

      Und Reale Nachrichten von unabhängigen Online-Medien werden als russische Propaganda bezeichnet.


      Womit wir es zu tun haben ist ein Krieg gegen die Wahrheit.

      Konzepte werden auf den Kopf gestellt.

      Es herrscht politischer Wahnsinn. Wir befinden uns an einem gefährlichen gefährlichen Scheideweg unserer Geschichte. Die Gefahren eines weltweiten Krieges werden gewohnheitsmäßig von medialer Desinformation entstellt.

      Laut dem Nationalen Geheimdienstdirektor, James Clapper, bedeutet das vermeintliche Hacking Rußlands eine "Existentielle Bedrohung" Amerikas.

      Senator McCain betrachtet es als "Kriegshandlung"

      Daily Mail, Sreenshot vom 31. Dezember 2016

      ´Wir müssen klarstellen, daß hierfür ein Preis zu zahlen ist´:  John McCain bezeichnet Rußlands Hack als ´kriegerischen Akt´ und fordert schärfere Sanktionen

      Währenddessen wurden, unter Obamas "Operation Atlantic Power" und der "European Reassurance Initiative" (Initiative zur Rückversicherung Europas) der NATO, VS-Panzer und Soldaten an Rußlands Grenzen entsandt. Und die Medien schweigen. Es erscheint nicht in den Schlagzeilen.

      Die Realitäten werden auf den Kopf gestellt. Rußland ist die Bedrohung. Der angebliche Hack wird beiläufig als Rechtfertigung für offene Kriegsvorbereitungen gegen Rußland dargestellt: "Der Schritt erfolgt an einem Zeitpunkt, an dem die Beziehungen mit Moskau seit Jahrzehnten ihren Tiefpunkt erreicht haben... die nationale Sicherheitsbehörden haben Rußland auch der erwiesenen Einmischung in die Präsidentschaftswahl bezichtigt..." (Reuters, 6, Januar 2016)

      Es wird das Szenario eines möglichen Bodenkrieges gegen Rußland ins Auge gefasst:
      Schiffe haben am vergangenen Freitag im deutschen Bermerhaven damit begonnen VS-Panzer, selbstfahrende Haubitzen und Hunderte anderer Kriegsfahrzeuge zu entladen, die nach Osteuropa gebracht werden sollen, um die Abschreckungsfähigkeit der NATO gegen eine mögliche russische Aggression zu stärken.

      Die Vereinigten Staaten planen auch eine Kampftruppen der Luftwaffe zu verlegen ...aus dem texanischen Fort Bliss. Sie soll in Deutschland stationiert werden, wobei einige Flugzeugen in Litauen, Rumänien und Polen positioniert werden sollen.

      ...Großbritannien entsendet Kampfjets in Regionen am Schwarzen Meer, während im Frühling ein Bataillon Soldaten, Panzer und leichte Waffen, unterstützt von französischen und dänischen Truppen, in Estland stationiert werden sollen. Auch Deutschland plant Truppen und Panzer nach Litauen zu entsenden.

      Albanien, Belgien, Kanada, Kroatien, Frankreich, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Rumänien und die Slowakei planen ebenfalls Rollen in dem von der NATO als Ehanced Foreward Presence (Erweiterte Vorwärts-Präsenz) titulierten Spiel zu übernehmen. Die VS planen, als Teil dieser Gruppe, eine Stryker-Einheit* von Deutschland nach Polen zu verlegen

      (Associated Press, 6. Januar 2017)



      VS-Spezialkräfte zur Verteidigung der von Putin ´zu Tode geängstigten´ baltischen Staaten an russischer Grenze stationiert

      Die Truppen werden bei der Ausbildung lokaler Kräfte helfen und von der CIA durchgeführte Geheimdiensttreffen beisteuern

      Alle fürchten sich vor Wladimir Putin

      Lesen sie genau: "Die größte Schiffladung Amerikanischer Panzer seit dem Kalten Krieg landet in Deutschland (6. Januar 2017), Haubitzen und Kriegsfahrzeuge werden von Tausenden Infanteristen begleitet." Diese massive Stationierung von Militär – von der in den Medien kaum berichtet wird – wird als "friedenserhaltende Maßnahme" gegenüber Wladimir Putins "Aggression" und den vermeintlichen Hack des DNC dargestellt.

      Laut dem stellvertretenden General der US Army, Timothy McGuire, (der mit der Stationierung der VS-Bodentruppen in Osteuropa beauftragt ist): Vorbereitung ist der beste Weg zur Erhaltung des Friedens... dies zeigt nur die Stärke und den Zusammenhalt der Allianz und und die Verpflichtung der Vereinigten Staaten zur Erhaltung des Friedens auf dem Kontinent." (Hervorhebungen hinzugefügt)


      KRIEGSSPIELE VS senden Spezialkräfte an die RUSSISCHE GRENZE, um die NATO für einen Schlag gegen Putins ´Aggression´ zu rüsten

      Laut Berichten stationiert Rußland atomwaffenfähige Raketen in der an Litauen angrenzenden Provinz Kaliningrad

      Inzwischen wird, der angeblichen Hack lässig als "kriegerischer Akt" gegen das amerikanische Vaterland bezeichnet, während die "Operation Atlantic Resolve" (welche die massive Stationierung von Soldaten und militärischer Ausrüstung an den russischen Grenzen beinhaltet) als ein "Akt der Selbstverteidigung" dargestellt wird.

      Wenn Krieg zu Frieden wird, ist die Welt auf den Kopf gestellt.

      Begriffsbildung ist unmöglich. Es herrscht der politische Wahnsinn. Die Regierungsinstitutionen sind kriminalisiert.

      Medien und Politiker des Westens verschleiern gemeinsam die unausgesprochene Wahrheit, daß namentlich die von den VS-NATO geführten Kriege die Menschheit vernichten.

      Wenn die Lüge zur Wahrheit wird, gibt es kein Zurück mehr.

      Wenn Krieg für eine von den VN unterstützte humanitäre Maßnahme gehalten wird, werden die Justiz und das gesamte internationale Rechtssystem auf den Kopf gestellt: Pazifismus und die Friedensbewegung werden kriminalisiert.

      Dem Krieg zu widersprechen wird zur Straftat.

      Obamas Vermächtnis und Die Große Lüge.

      Die Große Lüge muß als das bloßgestellt werden, was sie ist und was sie anrichtet.

      Sie billigt die willkürliche Tötung von Männern, Frauen und Kindern.

      Sie zerstört Familien und Völker. Sie zerstört die Verpflichtung der Menschen gegenüber ihren Nächsten.

      Sie hält Menschen davon ab ihr Mitgefühl mit denen, die leiden, auszudrücken. Sie erklärt Krieg und Polizeistaat zum einzigen Weg.

      Sie zerstört sowohl den Nationalismus als auch den Internationalismus.

      Die Lüge zu überwinden bedeutet ein kriminelles Projekt globaler Vernichtung zu überwinden, bei dem allein die Frage nach Profit ausschlaggebend ist.


      *******

      Michel Chossudovsky ist preisgekrönter Autor und emerierter Professor für Wirtschaftswissenschaften an der University of Ottawa, Gründer und Direktor des Centre for Research on Globalisation (CRG) in Montreal sowie der Herausgeber von Global Research. Als Gastprofessor hat er in Westeuropa, Südostasien, im Pazifischen Raum und in Lateinamerika gelehrt und war als Berater für verschiedene internationale Organisationen in Entwicklungsländern tätig. Er ist Autor von elf Büchern, einschließlich "The Globalization of Poverty", "The New World Order" (2003), America’s “War on Terrorism” (2005), "The Global Economic Crisis", "The Great Depression of the Twenty-first Century" (2009) (Herausgeber), "Towards a World War III Scenario: The Dangers of Nuclear War" (2011), "The Globalization of War", "America's Long War against Humanity" (2015). Er ist Beitragender der Encyclopaedia Britannica. Seine Texte wurden in über zwanzig Sprachen veröffentlicht. Im Jahr 2014 erhielt er die Goldmedaille für Verdienste um die Republik Serbien für seine Schriften über den Angriffskrieg der NATO gegen Jugoslawien.


      Quelle: http://www.globalresearch.ca/the-war-against-the-truth-when-the-lie-becomes-the-truth-is-obama-preparing-war-against-russia/5567181


      *Zusätzlicher eingefügter Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Stryker_Armored_Vehicle


      Verwandte Beiträge:
           ... nur eine kleine Auswahl vieler weiterer Beiträge zum Thema
         
        Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, hinterlassen Sie einen "Like", nutzen Sie die E-Mail-Benachrichtigung über neue Beiträge und empfehlen Sie sie bitte weiter.

         
        Creative Commons Lizenzvertrag

        Montag, 9. Januar 2017

        Der Weg in die totale Diktatur: Amerikas "Schattenregierung" und ihr lautloser Putsch

        Von John W. Whitehead / via Global Research
        Übersetzt von wunderhaft


        7. Januar 2012, Global Research
        business_government
        Dieser eindrucksvolle Artikel erschien zuerst am 26. Oktober 2016, weniger als zwei Wochen vor den Wahlen am 8. November.

        "Heute kann der Weg in die totale Diktatur in den Vereinigten Staaten (VS), vom Kongreß und dem Präsidenten ungesehen und ungehört, mit legalen Mitteln beschritten werden. Äußerlich haben wir eine konstitutionelle Regierung. Wir haben eine, mit unserer Regierung und dem politischen System operierende ... gut organisierte politische Initiative in diesem Land, die entschlossen ist unsere Verfassung zu zerstören und einen Ein-Parteien-Staat zu errichten...

        Das Wichtigste an dieser Gruppe ist nicht ihre Ideologie, sondern ihre Organisation... Sie arbeitet im Geheimen, still und kontinuierlich daran unsere Regierung zu transformieren... Dies Gruppe ... untersteht weder dem Präsidenten und dem Kongreß noch den Gerichten. Sie ist praktisch unabsetzbar." – Senator William Jenner, aus einer Rede des Jahres 1954

        Unberührt von Wahlen. Unverändert von polpulistischen (im wahren Sinne des Wortes / Anm. d. Übers.) Bewegungen. Jenseits des Rechts.

        Begrüßen Sie die amerikanische Schattenregierung.

        Im Grunde wird dieses Land von einer industrialisierten, militarisierten und etablierten Bürokratie betrieben, die vollkommen einsatzfähig und mit ungewählten Beamten besetzt ist. Diese Schattenregierung repräsentiert das versteckte Gesicht einer Regierung, die keinen Respekt vor der Freiheit ihrer Bürger hat.

        Gleichgültig welcher Kandidat die Präsidentschaftswahlen gewinnt, ist diese Regierung hier um zu bleiben. Wie ein kürzlich erschienenes FBI-Dokument gezeigt hat, kann diese Schattenregierung – die auch als "Gruppe des 7. Stockwerks" bezeichnet wird – einen Anteil am Ausgang der bevorstehenden diesjährigen Wahl gehabt haben.

        Um genau zu sein, wird der künftige Präsident allerdings tatsächlich nicht eine, sondern zwei Schattenregierungen übernehmen.

        Die erste Schattenregierung, die auch als COG oder Continuity of Government (Kontinuität der Regierung / Anm. d. Übers.) bezeichnet wird, besteht aus ungewählten Individuen, die im Falle einer "Katastrophe" zum Betreiben der Regierung bestimmt worden sind. Die COG ist eine Phantom-Bedrohung, die auf die richtigen Umstände, wie einen Terroranschlag,eine Naturkatastrophe oder einen wirtschaftlichen Zusammenbruch, wartet, um sie aus dem Schatten zu bringen, wo sie schon jetzt aktiv ist. Wenn die COG die Macht übernimmt, wird der Polizeistaat zum Kriegsrecht übergehen. 


        Dennoch ist derzeit die zweite Schattenregierung, die auch als Tiefer Staat bezeichnet wird, die größere Bedrohung für die Freiheit. Bestehend aus Unternehmen, Auftragnehmern und Ausführenden, die hinter der Bühne tatsächlich das Sagen haben, ist diese Regierung innerhalb der Regierung der wahre Grund dafür, das "Wir, das Volk" keine wirkliche Kontrolle über unsere Regierung besitzen.

        Der Tiefe Staat, der "unabhängig von der gewählten Regierung, gemäß seines eigenen Kompaß die Richtung bestimmt", macht sowohl Wahlen als auch das gesamte Konzept einer repräsentativen Regierung zum Gespött.

        Wer oder was ist also nun der Tiefe Staat?

        Es ist die militarisierte Polizei, die sich mit staatlichen und bundesstaatlichen Exekutivbehörden zu Machtträgern verbündet haben, um sich selbst als stehende Armee zu etablieren. Es sind die Fusionszentren und Geheimdienste, die einen Überwachungsstaat geschaffen haben und uns alle unter Verdacht stellen. Es sind die Gerichte und Gefängnisse, denen es Unternehmensgewinne erlaubt haben den Vorrang vor Gerichtsverfahren und den Gesetzen zu erringen.

        Es ist das militärische Imperium mit seinen privaten Auftragnehmern und der Verteidigungsindustrie, welche die Nation in den Bankrott treiben. Es ist der private Sektor mit seinen 854.000 Angestellten mit Top-Secret-Sicherheitsermächtigung, "einer Anzahl, die höher ist, als die der Top-Secret-ermächtigten Zivilisten in der Regierung". Es ist, was der ehemalige Kongreßmitarbeiter, Mike Lofgren, als ein "Hybrid der Nationalen Sicherheits- und Exekutivbehörden" bezeichnet hat: das Verteidigungsministerium, das Heimatschutzministerium, die CIA, das Justizministerium, das Finanzministerium, das Vorstandsbüro des Präsidenten über den Nationalen Sicherheitsrat, das Gericht des Auslandsgeheimdienstes, einer Handvoll wichtiger bundesstaatlicher Strafgerichte und Mitglieder des Verteidigungs- und Geheimdienstkomittees.

        Es ist jede Facette einer Regierung, die nicht mehr Freund der Freiheit ist und Überstunden macht , um die Verfassung in Grund und Boden zu treten und die Bürgerschaft, angesichts der Machtergreifung und mißbräuchlicher Strategien der Regierung, zu entmachten.

        Dies sind die Hauptakteure, welche die Schattenregierung steuern.

        Das ist das verborgene Gesicht von Amerikas Polizeistaat, der über den Wahltag hinaus erhalten bleibt.

        Denken Sie nur an die vorangetriebenen Schlüssel-Programme und Strategien der Schattenregierung, die, gleichgültig wer das Oval Office besetzt, bestehen bleibt.
        Inlandsüberwachung. Egal wer den Wettbewerb um die  präsidentielle Popularität gewinnt, wird die National Security Agency (NSA) mit ihrem jährlichen Budget von 10,8 Milliarden Dollar für Geheimoperationen das Ausspähen jeden einzelnen Bürgers der Vereinigten Staaten, der einen Computer oder ein Telefon benutzt, fortsetzen. Daher können Sie sicher sein von irgendeiner Behörde, ob von der NSA oder einer anderen Organisation abgehört und in ihrem Verhalten überwacht zu werden, ob nun beim Einkaufen, beim Autofahren, beim Lesen von E-Mails oder bei Telefonaten mit Freunden und Ihrer Familie. Die örtliche Polizei wurde mit einem langen Katalog an Überwachungsausrüstung ausgerüstet, von Autokennzeichen-Scannern und Ortungsgeräten für Mobiltelefone bis zu Biometriedatenrekordern. Die Technologie ermöglicht es der Polizei jetzt Passanten zu scannen, um den Inhalt von deren Taschen, Portemonnaies und Brieftaschen, etc. zu untersuchten. Nacktscanner, die buchstäblich eine Leibesvisitation von amerikanischen Flugreisenden durchführen, sind mobil geworden und spähen aus vagabundierenden Lieferwagen in ebenso Autos wie Gebäude aus – einschließlich Wohnungen. Durch die Koppelung mit dem landesweiten Netzwerk von Echtzeit-Überwachungskameras und Gesichtserkennungs-Software wird es bald keinen sicheren Ort mehr geben, an dem man sich davor verstecken könnte.

        Globale Überwachung. Das gigantische Überwachungsnetzwerk der NASA, das die Washington Post als ein 500 Milliarden Dollar teures "Spionage-Imperium" bezeichnet hat, wird damit fortfahren sich über den Globus auszubreiten und jeden Einzelnen aufs Korn zu nehmen, der ein Telefon oder einen Computer benutzt. Das Echolon-Programm der NASA fängt weltweit buchstäblich alle Telefonate sowie sämtliche versendete Faxe und E-Mails ab. Neben der Inlandsüberwachung friedliche politische Gruppen, wie Amnesty International, Greenpeace sowie einigen religiösen Gruppen, war Echolon auch ein Grundstein bei den Spionageversuchen der Regierung in Politik und Unternehmen.

        Wechselnde Durchsuchungen der TSA (Transportsicherheitsbehörde / Anm. d. Übers.). Der amerikanische Steuerzahler wird weiterhin von Regierungsbehörden mit der dubiosen Begründung der Nationalen Sicherheit betrogen werden. Durch ihre zweifelhafte Errichtung und dem Verschwenden von Millionen an Dollar in Flughafen-Nacktscanner, die strafenden Leibesvisitationen durch TSA-Agenten und den Diebstahl von Wertgegenständen der Reisenden, hat sich die Transportsicherheitsbehörde, TSA, als einer der Haupttäter des Schwindels an den Steuerzahlern erwiesen. Weil sie als essentiell für die Nationale Sicherheit erachtet wird, werden TSA-Programme auch weiterhin landesweit an Flughäfen und Transport-Drehkreuzen stattfinden.

        USA Patriot Act, NDAA. Amerikas so genannter Krieg gegen den Terror, der seit 9/11 unermüdlich fortgesetzt worden ist, wird unsere Freiheiten weiterhin aushölen, unere Verfassung zunichte machen und, weitgehend dank solch subversiven Gesetzen wie dem USA Patriot Act und dem National Defense Autzorisation Act, unsere Nation in ein Schlachtfeld verwandeln. Diese Gesetze unterlaufen den Rechtsstaat und die Rechte der amerikanischen Staatsbürger vollständig. Währenddessen verändern sie unsere Rechtslandschaft auf eine Weise, die eher das Kriegsrecht gewährleistet, als die Verfassung der VS, und lenken das Leben in den Vereinigten Staaten in diese Richtung. Diese Gesetzt werden, gleichgültig wer gewählt wird, weiterhin in Kraft bleiben

        Der militarisierte Polizeistaat. Dank staatlicher Subventionsprogramme, die es dem Pentagon erlauben überschüssige Militärausrüstung und Waffen ohne Anklage an kommunale Exekutivbehörden auszugeben, werden die Polizeikräfte weiterhin von Friedensoffizieren in, komplett mit Springerstiefeln, Helmen, Schilden, Schlagstöcken, Pferrerspray, Elektroschockern, Sturmgewehren, Körperpanzerung, Miniaturpanzern und bewaffneten Drohnen ausgerüsteten, schwer bewaffnete Erweiterungen des Militärs verwandelt.

        Nachdem ihnen mit dem pauschalen Segen der Gerichte erlaubt worden ist jeden zu beinahe allen Gelegenheiten zu untersuchen, zu schlagen, zu bestehlen, zu tasern, zu durchsuchen und generell herumzuschubsen, werden aus Vollstreckungsbeamten von aus dem Volk dienenden Wächtern über den Frieden zu solchen, die die Massen einsperren, kontrollieren und sie eher wie Verdächtige anstatt wie Bürger behandeln.

        Einsätze von SWAT teams (Sondereinsatzkommandos / Anm. d. Übers.). Mit mehr als 80.000 jährlich von kommunalen Polizeibehörden gegen unverdächtige Amerikaner durchgeführten Einsätzen von Sondereinsatzkommandos wegen relativer Routinearbeit von Polizei und Behörden, die ihre eigenen Vollstreckungs-Divisionen beanspruchen, wird die Häufigkeit verpfuschter Einsätze und hiermit verbundener Opfer weiterhin zunehmen. Bundesweite Sondereinsatzkommandos werden auch künftig für die Verfolgung einer Palette erstaunlich trivialer krimineller Delikte oder kommunaler Ärgernisse, einschließlich wütender Hunde, häuslicher Streitigkeiten, fehlerhafter Bilanzen von Orchideenzüchtern und unerlaubtem Besitz von Marihuana, eingesetzt werden.

        Drohnen im Inland. Der innerstaatliche Gebrauch von Drohnen wird unvermindert fortgesetzt werden. Wie vom Kongreß verfügt, werden bis zum Jahr 2020 30.000 Drohnen quer durch den amerikanischen Luftraum fliegen, alle als Teil einer Industrie, deren jährlicher Umsatz 30 Milliarden Dollar betragen kann. Dieses Maschinen, die mit Waffen ausgerüstet sein werden, werden in der Lage sein sämtliche Aktivitäten mit Hilfe von Video-Übertragungen, Wärmesensoren und Radar aufzuzeichnen. Ein Bericht des Generalinspekteurs deckte auf, daß bereits fast 4 Millionen Dollar in, weitgehend vom FBI genutzte, einheimische Drohnen investiert worden sind, und weitere 1,26 Millionen  bewilligt wurden, damit auch Polizeibehörden und Nichtregierungsorganisationen ihre eigenen Drohnen anfordern können.

        Der Weg von der Schule ins Gefängnis. Das Paradigma des unbedingten Gehorsams wird weiterhin gelehrt werden, bspw. durch Absperrungen von Schulen, bei denen die Polizei und Drogenspürhunde in Klassenräume eindringen, und Null-Toleranz Strategien, die alle Vergehen gleichermaßen bestrafen, was dazu führt, daß junge Menschen für kindliches Verhalten von der Gemeinschaft ausgeschlossen werden. Schulbezirke werden sich weiterhin mit Strafverfolgungsbehörden verbünden, um durch die Anwendung von "doppelter Bestrafung" einen "Weg von der Schule ins Gefängnis" zu schaffen: Ausschluß oder Ausweisung von der Schule mit einer Verhaftung durch die Polizei und einem Ausflug zum Jugendgericht.

        Überkriminalisierung. Die Regierungsbürokratie wird weiterhin am laufenden Band Gesetze, Statuten, Kodizes und Regulierungen produzieren, die ihre eigene sowie die Machtpositionen und Wertesysteme des Polizeistaats und seiner Verbündeten stärken und den Rest von uns zu Kleinkriminellen machen. Der Durchschnittsamerikaner begeht unwissentlich, dank dem Übermaß an Gesetzen, die ansonsten harmloses Verhalten kriminalisieren, täglich drei Verbrechen. Hieraus folgt, daß die Höfe von Kleinbauern, die sich wagen Ziegenkäse aus unpasteurisierter Milch herzustellen, auch in Zukunft (von Behörden / Anm. d. Übers.) überfallen werden.

        Privatisierte Gefängnisse. Bundesstaaten werden Gefängnisse weiterhin an Privatunternehmen auslagern und so eine Melkkuh erschaffen, die Mega-Unternehmen dazu nutzen Amerikaner in Privatgefängnissen Profit erwirtschaften zu lassen. Im Gegenzug für den Kauf und die Verwaltung öffentlicher Gefängnisse durch Privatunternehmen, der die Staaten angeblich Kosten spart, müssen diese sich diese zu einer 90-prozentigen Auslastung der privat betriebenen Gefängnisse für mindestens 20 Jahre verpflichten.

        Endlose Kriege. Amerikas wachsendes Militär-Imperium wird das Land weiterhin um monatlich 15 Milliarden Dollar (oder 20 Millionen Dollar stündlich) ausbluten. Das Pentagon investiert mehr in den Krieg, als alle 50 Staaten gemeinsam in Gesundheit, Bildung, Wohlfahrt und Sicherheit. Dennoch begreifen die meisten Amerikaner nicht, daß diese andauernden Kriege wenig damit zu tun haben die Sicherheit des Landes zu erhalten, und sich alles darum dreht den militärisch-industriellen Komplex auf Kosten der Steuerzahler zu bereichern.

        Sind Sie bis hierhin mitgekommen?

        Der kommende Präsident wird, genauso wie seine Vorgänger, wenig mehr sein als eine Gallionsfigur, eine Marionette zur Unterhaltung der Öffentlichkeit und zur Ablenkung von den tatsächlichen Umständen.

        Wie Lofgren gezeigt hat ist dieser, "hinter dem an beiden Enden der Pennsylvania Avenue sichtbaren sich versteckenden", Staat im Staat eine "hybride Organisation öffentlicher und privater Institutionen, die das Land nach gleichbleibenden Mustern inner- und außerhalb der jeweiligen Regierungen beherrscht, die mit dem sichtbaren Staat, dessen Führer wir wählen, zwar verbunden ist, jedoch nur zeitweilig von ihm kontrolliert wird".

        Der Tiefe Staat hat nicht nur die Gewalt über die Hauptstadt des Landes, sondern kontrolliert auch die Wall Street ("die die politische Maschine ruhig hält und als ablenkendes Marionettentheater arbeiten läßt") und Silikon Valley.

        Das ist Faschismus in seiner verdecktesten Form, der sich hinter öffentlichen Behörden und Privatunternehmen versteckt, um seine schmutzigen Geschäfte zu betreiben.

        Es ist eine Ehe von Regierungsbürokraten und Unterenehmens-Bonzen.

        Lofgren folgert:
        Der Tiefe Staat ist so fest verwurzelt, so gut geschützt durch Überwachung, Feuerkraft, Geld und seine Fähigkeit Widerstand zu nutzen, daß er fast immun gegen Veränderungen ist... Wenn der Tiefe Staat etwas benötigt, ist es der stille Geldfluß und die Überzeugung, daß die Dinge so weitergehen wie in der Vergangenheit. Er ist sogar bereit ein Maß an Stillstand zu akzeptieren: Der Sieg des Parteisumpfs über kulturelle Belange kann eine nützliche Ablenkung von seiner Agenda sein.

        Mit anderen Worten bedeutet das, wie ich in meinem Buch  Battlefield America: The War on the American People ausgeführt habe, solange es Regierungsbeamten – gewählten wie ungewählten – erlaubt ist jenseits der Verfassung, der Gerichte und der Bürgerschaft zu operieren, hält die Bedrohung unserer Freiheiten an.

        Wenn Sie sich von den diesjährigen Präsidentschaftskandidaten also das nächste Mal entmutigt fühlen, erinnern Sie sich daran, daß es sich nur um ein Marionettentheater handelt, das beabsichtigt Sie von dem durch Amerikas Schattenregierung durchgeführten lautlosen Putsch abzulenken.

        *******

        Der Verfassungsrechtler und Autor, John W. Witehead, ist Gründer und Präsident des Rutherford Institute. Sein neues Buch Battlefield America: The War on the American People (SelectBooks 2015) ist online bei www.amazon.com erhältlich.


        Die Originalquelle dieses Artikels ist: The Rutherford Institute



          Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge auf diesem Blog für lesenswert halten, hinterlassen Sie einen "Like", nutzen Sie die E-Mail-Benachrichtigung über neue Beiträge und empfehlen Sie sie bitte weiter.

           
          Creative Commons Lizenzvertrag