Montag, 26. Juni 2017

Israel zerstört syrischen Panzer und strebt erneut einen 3. Weltkrieg an

Von Jonas E. Alexis
Übersetzt von wunderhaft


Die Saringas-Lüge hat nicht funktioniert. Andere Machenschaften haben nicht funkioniert. Der Betrug an der internationalen Gemeinschaft hat nicht funktioniert. Trumps Angriff auf Syrien hat nicht funktioniert, obwohl er das amerikanische Volk vorsätzlich betrogen hat. Nun nimmt das israelische Regime die Dinge selbst in die Hand. Sie sind dabei loszuschlagen. Sie sind dabei Assad zu sagen, was sie ihm seit mindestens vier Jahren erzählen, daß er zu gehen hat.




25. Juni 2017, Veterans Today
Wenn Sie nicht der Meinung sind, daß Israel in Syrien den Ausbruch des 3. Weltkriegs anstrebt, wenn Sie immer noch zu dem Schluß kommen, daß es sich bei dem Regime um ein Problemkind im Mittleren Osten handelt, denken Sie über Folgendes nach: Das Regime hat kürzlich einen syrischen Panzer in der Region zerstört, ohne vorher die internationale Gemeinschaft zu konsultieren. Den Angriff auf Syrien bezeichneten sie als "Selbstverteidigung".1

Russia Today berichtete: "Nach dem Vorfall hat der israelische Premierminister, Benjamin Netanyahu, gesagt, daß sein Land Angriffe auf Ziele in Syrien fortsetzen werde, wenn es ihm notwendig erscheint.2

Nun, hier ist das Interessante: die Times of Israel schreibt, daß der Angriff auf den syrischen Panzer infolge "fehlgeleiteter Geschosse der entlang der syrischen Grenze kämpfenden Kriegsparteien" geschah. Aber das ist nicht alles: "Dennoch hält sie das syrische Regime für die Angriffe aus seinem Territorium verantwortlich."3

Haben Sie das verstanden? Der mutmaßliche Fehler ereignete sich, weil die syrische Armee Terroristen in der Region bekämpft, aber Israel beschuldigt ausschließlich die syrische Regierung! Ergibt das irgendeinen Sinn? Und können sie uns erklären, warum sie die Herzen ihrer Opfer essenden Halsabschneider in der Region unterstützt? Hat nicht selbst das Wall Street Journal geschrieben, daß Israel mit den Terrorzellen in Syrien im Bett liegt.4 Haaretz erklärt:

"Die syrische Armee behauptet, daß die israelischen Luftangriffe sich zeitgleich mit einem Angriff der Islamisten auf derselben Position ereignet hat. Die syrische Armee sagt, daß die beiden Angriffe koordiniert zu seien schienen, und daß der Angriff durch israelische Militärhubschrauber den Angriff der Nusra Front auf einen Vorort von Quneitra unterstützt hat."5

Die Saringas-Lüge hat nicht funktioniert. Andere Machenschaften haben nicht funkioniert. Der Betrug an der internationalen Gemeinschaft hat nicht funktioniert. Trumps Angriff auf Syrien hat nicht funktioniert, obwohl er das amerikanische Volk vorsätzlich hintergangen hat. Nun nimmt das israelische Regime die Dinge selbst in die Hand. Sie sind dabei loszuschlagen. Sie sind dabei Assad zu sagen, was sie ihm seit mindestens vier Jahren erzählen, daß er zu gehen hat.6



YouTube - Veterans Today - (Das aufschlußreiche Video wird in Deutschland zensiert und kann hier nur via Proxy-Server betrachtet werden / Anm. d. Übers.)

Quellenangaben:

[1] “IDF releases footage of strikes on Syrian military targets,” Times of Israel, June 24, 2017.

[2] “Israeli warplanes target 2 Syrian tanks over spillover cross-border fire,” Russia Today, June 25, 2017.

[3] “IDF releases footage of strikes on Syrian military targets,” Times of Israel, June 24, 2017.

[4] Rory Jones, Noam Raydan, and Suha Ma’ayeh, “Israel Gives Secret Aid to Syrian Rebels,” Wall Street Journal, June 18, 2017.

[5] Two Killed in Israeli Airstrikes on Syrian Army in Golan Heights, Local Reports Say,” Haaretz, June 24, 2017.

[6] “’Israel wanted Assad gone since start of Syria civil war,’” Jerusalem Post, September 17, 2017.

******* 

Jonas E. Alexis absolvierte die Avon Park High School, studierte Mathematik und Philosophie an der Palm Beach Atlantic University, und erlangte einen Mastergrad in Pädagogik an der Grand Canyon University.

 Einige seiner Interessenschwerpunkte liegen in der Geschichte der Christenheit, der Außenpolitik der Vereinigten Staaten, der Geschichte des israelisch/palästinensischen Konflikts und der Geistesgeschichte. Er ist der Autor des neuen Buchs "Christianity & Rabbinic Judaism: A History of Conflict Between Christianity and Rabbinic Judaism from the first Century to the Twenty-first Century".

Derzeit lehrt er Mathematik in Südkorea. In seiner Freizeit spielt Fußball und Basketball und fährt Fahrrad. Zur Zeit versucht er sich an einem Buch mit dem Titel "Zionism and the West".

Gern erhält er Kommentare, Briefe und Anfragen, um fortzufahren sowie in einer rationalen und logischen Diskussion Sachverhalte wie den israelisch/palästinensischen Konflikt, die Geschichte der Christenheit und die Geistesgeschichte zu darzulegen und zu erklären.

Im Interesse des Erhalts eines bürgerlichen Forums bittet Alexis darum, daß alle Anfragen angemessen und respektvoll gestellt werden, um ein Maß des Miteinanders zu erhalten. Wie nach dem Sprichwort, nach dem "ein Eisen das andere schärft", ist der beste Weg den Verstand zu schärfen konstruktive Kritik. Gute und schlechte.

Allerdings kennt Alexis keine Geduld bei Beschimpfungen und persönlichen Angriffen. Aus diesem speziellen Grund hat er in der Vergangenheit viele Anfragen
bewußt ignoriert sowie irrationalen Personen nicht geantwortet und wird diese Strategie beibehalten.


Quelle: http://www.veteranstoday.com/2017/06/25/israel-blows-up-syrian-tank-and-wants-world-war-iii-again/

 
Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge dieses Blogs für lesenswert und wichtig halten, verbreiten Sie sie und unterstützen Sie dessen weiteren Erhalt mit Ihrer Spende.

Herzlichen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.