Samstag, 8. Juli 2017

G20: Wird der Westen von Psychopathen regiert?

Von Peter Koenig
Übersetzt von wunderhaft


8. Juli 2017, Global Research

"Welcome to Hell!" lautet der Slogan, mit dem G20-Demonstranten die selbsternannten Führer der Welt zu deren Gipfel am 7. und 8. Juli im deutschen Hamburg unter der Schirmherrschaft von Madame Merkel zu Gesprächen über die Katastrophen auf unserem Planeten und deren Lösungen begrüßen. Was soll´s, daß die Not auf Mutter Erde zumeist von jenen verursacht wird, die den Westen repräsentieren, und die nun vorgeben sie beheben zu wollen.

Welch völlige Arroganz – und Verlogenheit!

Am Rande des Gipfels prügelte die Polizei aggressiv auf die Demonstranten ein, von denen die meisten friedlich und unbewaffnet gewesen sind. Jedoch waren einige gewalttätig und maskiert, wie es die Tradition diktiert, so daß sie nicht selbst als Polizisten oder mit ihnen verwandte Gruppierungen (V-Leute/agents provocateurs / Anm. d. Übers.) wahrgenommen werden. Viele Menschen wurden verletzt, einige von ihnen krankenhausreif. Und das Treffen hat gerade erst begonnen.

Zu Beginn des Gipfels lief der Chef-Psychopath, Donald Trump, mit der schallenden Erklärung, "America First" Amok - “America First” – womit er versuchte seine Entscheidung für das Austreten der Vereinigten Staaten aus den Pariser Klimavereinbarungen zu rechtfertigen. Mit dem billigen Versuch, Rußland unter der Gürtellinie zu treffen, bot er Europa Gaslieferungen an, um sie so aus der russischen ´Geiselhaft´ zu befreien. Wie arrogant, noch einmal. Dieser Donald scheint keine Ahnung davon zu haben, was er tut, außer zu denken, daß die Welt seine Marionette ist. Die weitaus meisten Europäer würden eher Erdölprodukte aus Rußland kaufen, als sich in den blutigen, ruchlosen Fängen der Vereinigten Staaten von Amerika – und jener starken Mächte, die hinter Washingtons die Fäden ziehen – zu wissen.

Es sei dahingestellt inwieweit der Meister der Psychopathen seine europäischen, australischen und kanadischen Psychopaten-Vasallen aufstellt und nach seiner Pfeife tanzen läßt.

Vor dem Gipfel fanden ´informelle´ Gespräche zwischen dem alten Paar, Donald Trump und Angela Merkel, statt. Anscheinend fokussierten sie sich auf Nord-Korea, Syrien und die Ukraine – alles Länder, die die Vereinigten Staaten beabsichtigen zu destabilisieren und in einen ´Regime-Change´ zu drängen – die Art von Einmischung in innere Angelegenheiten fremder Nationen, auf die Trump während seines Wahlkampfs versprochen hatte als Präsident zu verzichten.  Die dunklen, einäugigen Meister haben das nicht gestattet. Und er ist nicht Manns genug dafür geradezustehen, wofür er gewählt worden ist. Nun, sprechen wir Klartext – er könnte seinen Job verlieren, oder Schlimmeres.

Niemand hat die G20 oder die G7 gewählt. ´G´ steht für prachtvoll oder großartig. Das ist, wie sie sich selber sehen. Jedermann hält diese selbsternannten Größenwahnsinnigen für eine Selbstverständlichkeit. Niemand scheint an ihrer Rechtmäßigkeit zu zweifeln. Die Menschen protestieren ausschließlich wofür sie stehen. Daß die G20 das offizielle Gremium, die Vereinten Nationen, außer Gefecht setzen, ist nicht von Belang. Vielleicht weil die Vereinten Nationen selbst zu einer Marionette der unsichtbaren Meister geworden sind, manipuliert von deren Vollstrecker, den Vereinigten Staaten von Amerika. Ebenso wie jeder Internationale Gerichtshof, der sie andererseits für die Verbrechen, die sie über ein Jahrhundert oder länger begangen haben und weiterhin begehen, verantwortlich gemacht hätte. Die in die G20 eigebetteten G7 sind die aggressive, treibende Kraft für Kriege, Zerstörung, unbarmherziges Morden und andauerndes Chaos.

Die G7 – Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten – alles westliche Nationen des Westens (Japan folgt dem Spielplan des Westens), sind auch die Urheber der Terrorismus. Sie sind es, die so bekannte Terrorgruppen, wie ISIS / IS, Al-Qaida, Al-Nusra – und andere, die in das Modell ihrer (sic) derzeitige Kriegsstrategie passen,  finanzieren, unterhalten, ausbilden und bewaffnen.

Gerade kam heraus – hätten Sie es gedacht – daß der Krieg gegen den weltweiten Terrorismus ganz oben auf der im Grunde verschwommenen Agenda in Hamburg steht. Wie scheinheilig: Du schaffst sie, finanzierst sie und du bekämpfst sie. Die Menschen werden belogen. Wie lange werden sie die Lüge noch schlucken?

Das erinnert an die Worte des prominenten, ehemaligen deutschen Kanzlers, Helmut Schmidt, aus einem Interview über Terrorismus in der deutschen Zeitung, "Die Zeit", vom 30. August 2007, kurz vor seinem Tod: "Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus." – als der Journalist erwiderte: "Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?", antwortete Schmidt: " Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage."

(http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt/seite-7.

Nur größenwahnsinnige Psychopathen des Westens haben sich ausdenken können sich selbst in ein von ihnen geschaffenes Bündnis zu wählen, dessen ultimativer Ziel es ist, eine Neue Weltordnung (NWO) zu formen, die zeitweise auch Eine Weltordnung genannt worden ist und sich auf die unausgesprochene Eine-Anglo-Zionistische-Weltregierung bezieht. Das ist, wohin wir geführt werden; mittels militärischer Unterdrückung und finanzieller Unterwerfung durch eine kleine, von Zionisten geführten finanziellen und militärische Elite.

Noch ist Zeit aufzuwachen, unsere Leben in die eigenen Hände zu nehmen, uns der Mainstream-Propaganda und der blutrünstigen Lügen-Medien zu entledigen, sie zu ignorieren; uns aus der Unterdrückung des betrügerischen, Dollar-basierten Falschgeldsystems in Privatbesitz zu befreien.

Es sind Alternativen verfügbar. Wir müssen sie sehen und wählen. Es ist an uns den stets unterdrückenden Westen loszulassen. Jedoch muß jeder einzelne von uns, das Licht sehen, den kleinen Funken, der ihm oder ihr sagt – daß etwas grundlegend verkehrt ist an dem Leben, das wir führen, und für die letzten hundert Jahre geführt haben, daß der Friede unmittelbar bevorsteht, wir jedoch mittels Täuschung in Kriege um Kriege und nach blutigen Konflikten – erneut in Kriege geführt worden sind. Wir dösen in der Vorstellung, daß Konflikt und Aggression die Große Normalität sei, und daß sie stets von anderen erdacht und provoziert werden – hauptsächlich vom Osten. Ja, wir glauben es. Es ist bequem und  es wäre unbequem zuzugeben, daß wir eine Lüge gelebt haben – eine eklatante Lüge über unser gesamtes Leben oder einen Großteil davon. Das zuzugeben und für Gerechtigkeit aufzustehen könnte uns selbst und die Zivilisation retten – und vielleicht sogar die Menschlichkeit (Menschheit).


Was und wer sind diese G20?

Sie sind die in ihren bösen Absichten um 13 andere wirtschaftliche Machtfaktoren, die auch oft als "Schwellenländer", einschließlich Rußland, China, Brasilien, Indien, Indonesien, Argentinien, Mexiko, Süd-Afrika, Australien, Süd-Korea, die Türkei und die EU, bezeichneten,  erweiterten und getarnten G7. Spanien hat die Rolle des ständigen Beobachters. Freilich fehlen der (westlichen) Welt größte Geldgeber und politische Institutionen, wie der IWF, die Weltbank, die Federal Reserve und die Vereinten Nationen mit ihren regionalen Drehscheiben, in Hamburg nicht.

Die G20 kontrollieren zwei Drittel der Weltbevölkerung, 90% der globalen Wirtschaftsleistung und 80% des Welthandels. Ihre Agenda in Hamburg ist teilweise geheim, abgesehen von Fragen die für einen Großteil der Bevölkerung von Interesse sind, wie bspw. der Kampf gegen den Terrorismus. Aber sicherlich wird dort unter der Führung des Trump-Teams, unter dem Deckmantel von ´Sicherheit und Terrorismus´ auch die Frage nach der Unterwerfung von Abtrünnigen, wie dem Iran, Venezuela, Bolivien und, bestimmt, der des größten Verbündeten der neuen Achse des Bösen, Nord-Korea, diskutiert. Glücklicherweise sitzen Rußland und China mit am Tisch, und Trump wird in seiner Arroganz möglicherweise darauf achten müssen sich nicht zum Gespött des Gipfels zu machen.

Die NATO, die Ökonomie und der Terrorismus gehen Hand in Hand. Ohne Terror keine Kriege. Ohne Kriege, ohne Waffenproduktion und ohne den militärischen- Sicherheits- und Wirtschaftsklomplex gerät die Wirtschaft der westlichen Welt in eine Sackgasse. Die Vereinigten Staaten sind für über 50% ihrer Wirtschaftsleistung auf die Kriegs- und Sicherheitsmaschinerie und die damit verbundenen Dienste angewiesen. Europa wird, wenn sie ihren Status als Vasall der Vereinigten Staaten beibehält, im Handumdrehen demselben Pfad folgen. Daher ist Terrorismus ein Muß. Frieden geht gar nicht.

Wird die NATO bald den Koreas gegenüberstehen? – Warum nicht? NATO klingt gut, die Allianz der Willigen – angeführt von Washington und versteckt hinter dem NATO-Emblem. Im Land der Gesetzlosen ist Straffreiheit grenzenlos.

Wußten Sie, daß Washingtons führender neokonservative Vasall am anderen Ende der Welt, der Präsident von Kolumbien, die NATO um Unterstützung im Kampf gegen die ´Kriminalität´ gebeten hat – sprich gegen die FARC, mit der sie ein alle Welt täuschendes, gefälschtes Friedensabkommen, das jene, als Teil dieses Handels weitgehend entwaffnet, geschlossen haben, und die FARC nun überlistet worden ist? Präsident Santos (der Friedensnobelpreis - klingt wie Obama und Kissinger!) und seine Herren in Washington wollen diese wichtige Bewegung von Kleinbauern ausradieren, den einzigen Widerstand gegen die US-Vorherrschaft über ihr Land und gegen andauernde Unterstützung der Drogen-Kartelle durch Washington.

Es spielt aus diesem Grund keine Rolle, daß die NATO nichts in Süd-Amerika zu suchen hat oder in Asien oder dem Mittleren Osten. Die grausame NATO-Tötungsmaschine, die auf ihrem Weg der Unterwerfung überall auf der Welt ihre Arbeit tut, während die meisten Menschen hiervor schlicht Augen und Ohren verschließen und schweigen. Wie die illegitimen G20 und G7 – wird die NATO einfach als Selbstverständlichkeit hingenommen. Sein Sie sich jedoch darüber im Klaren – es ist eine kriminelle Institution, die für die Vernichtung von Gesellschaften und untergeordneten souveränen Nationen geschaffen worden ist. Washingtons derzeitiger Plan ist die Kontrolle Rußlands mittels Aggressionen an den osteuropäischen Grenzen und die Chinas mit der andauernden Provokation und Bedrohung der Souveränität Nord-Koreas.

Aus diesem Grund werden die G20 es nicht versäumen über Privilegien der NATO bei Resolutionen über Kriege und Konflikte und, sicherlich, bei der Terrorismusbekämpfung zu reden. Bestimmt werden Rußland und China hiervon nicht begeistert sein.

Nach der Debatte über unterstützende Mechanismen wie Kriege und die Lügenpropaganda – Goebbels wäre stolz darauf – werden Wirtschaft und Finanzen eine zentrale Rolle spielen. Wie läßt sich die finanzielle Globalisierung beschleunigen, um innerhalb kürzester Zeit die "absolute finanzielle und monetäre Vorherrschaft" zu erreichen?  – Die westliche Wirtschaft ist am Ende – ihre Hauptantriebskraft ist die Gier und der unmittelbare Profit Weniger. Die Privatisierung aller Staatsvermögen ist Teil des Endspiels. Die Menschen werden zurückgelassen. Die Menschen, die vielen, die konsumieren müssen, um einer stets kleiner werdenden Elite die Wünsche ihrer verächtlichen Gier "nach mehr und mehr", den unstillbaren Appetit, zu erfüllen. Diese Menschen werden bald in einem der sozialen Infrastruktur und des Wohlstands beraubten, ausgelutschten Raum dahinvegetieren.

Was bleibt ist die Schuldknechtschaft. Um zu überleben werden Menschen in eine Schuldenfalle gezwungen, die sich allmählich in ein Todesfalle verwandeln wird. Griechenland ist der Inbegriff dieses rasierklingenscharfen Messers, das Kehlen ebenso aufschlitzt wie es den letzten Kelch der Überlebensader. Solidarität findet sich nirgends.

Die sterbende Bestie schlägt rechts und links sowie oben und unten um sich. Sie ist verzweifelt und selbst in der Todesfalle, aber wenn sie schon sterben muß, müssen wir alle sterben – der tödliche Biß eines tollwütigen Hundes, der nicht mehr losläßt. Und nicht mehr losläßt. Und bis zum letzten Augenblick nicht mehr losläßt – oder bis der Tod über uns alle regiert. Diesem Risiko sind wir ausgesetzt. Ein nuklearer Holocaust, bei dem, wie Herr Putin schon bei zahlreichen Gelegenheiten sagte, niemand überleben wird. Die G20 wissen das.

Aber vergessen Sie nie – was auch immer die G20 tun und entscheiden ist ebenso wenig legitimiert, wie sie selbst legitimiert sind. Die POLIZEI in Hamburg hat kein Recht eine Bewegung gegen die illegitime Macht wahnsinniger Diktatoren zu unterdrücken, die ein Konglomerat aus illegitimen Verbrechern gebildet haben.

Die Gewalt der POLIZEI in Hamburg, der von Merkel befohlen wurde Regime-Kritik zu unterdrücken, ist nichts weiter als eine Vorwarnung dessen, was geschehen wird, wenn Europa vollständig militarisiert ist. Allen, die es nicht wissen, sei gesagt, daß derzeit unweit von Hamburg, auf einem der modernsten Truppenübungsplätze in Sachsen Anhalt, für Hunderte Millionen Euro von der Bundeswehr in Zusammenarbeit mit der NATO eine ´Geisterstadt´ errichtet wird. Ab dem Jahr 2018 wird es der NATO und der EU in dieser künstlichen Stadt möglich sein Streitkräfte für den Straßenkampf auszubilden, um mögliche Unruhen und Proteste angesichts der in Europa erzwungenen neofaschistischen ökonomischen Maßnahmen – à la Griechenland – zu unterdrücken. Merkel und die ´Führer´ der NATO (sic) prophezeien, daß die Menschen das vielleicht nicht einfach hinnehmen werden.

Daher die Vorbereitung auf die Unterdrückung möglicher Regimekritik in europäischen Städten. Die POLIZEI und das Militär wird nicht davor zurückschrecken ihre eigenen Brüder (oder Landsleute / Anm. d. Übers.) zu ermorden. Wir erleben gerade wie das vor sich geht, was in den vergangenen sieben Jahren einer gesamten Nation angetan wurde – dem wunderschönen Griechenland, dem Land, das uns die Philosophen, Mathematiker und Wissenschaftler gab, die wir immer noch verehren und bewundern – und das wahre Konzept von Demokratie, das der Westen für seine Tricks und Betrügerei benutzt und mißbraucht hat. Was heute davon übrig ist, ist ein Hirngespinst – und ein machtvoller Slogan, der von der undemokratischsten, totalitärsten Nation und ihren Vasallen benutzt wird, um jene, die sich ihrem Diktat nicht beugen, anzuklagen.

Die G20 spielen das Spiel, solange es ihnen erlaubt wird. Die meisten von ihnen wissen, daß es sich möglicherweise um ihr letztes Spiel handelt, und daß die Zukunft im Osten liegt, der Westen Vergangenheit ist, und es sich nur um eine Frage der Zeit handeln mag, bevor der Westen seinen Selbstmord durch Gier, Aggression und Lügen vollenden wird.

*******

Peter Koenig ist wirtschaftlicher und geopolitischer Analyst. Er ist ebenfalls ehemaliger Mitarbeiter der Weltbank und arbeitete umfangreich auf den Gebieten der Umwelt- und Wasserressourcen rund um den Planeten. Er schreibt regelmäßig für Global Research, ICH, RT, Sputnik, PressTV, CounterPunch, TeleSur, The Vineyard of The Saker Blog, und andere Webseiten. Er ist der Autor von ´Implosion: An Economic Thriller about War, Environmental Destruction and Corporate Greed´ - einer auf Fakten und 30-järiger weltweiter Erfahrung bei der Weltbank basierender Fiktion. Auch ist er Co-Autor von ´The World Order and Revolution! – Essays from the Resistance´.


Quelle: http://www.globalresearch.ca/the-g20-is-the-west-governed-by-psychopaths/5598160


Weiterführende Beiträge:

Wenn Sie die Übersetzungen und Beiträge dieses Blogs für lesenswert und wichtig halten, verbreiten Sie sie und unterstützen Sie dessen weiteren Erhalt mit Ihrer Spende.

Herzlichen Dank!



Creative Commons Lizenzvertrag

Kommentare:

  1. "Negativauslese" so nennt man das doch, oder?

    In einem Gesellschaftssystem das Konkurrenz zum Maßstab macht - also nach der Prämisse jeder gegen kämpfen lässt, werden sich immer die Psychopaten durchsetzen. Nur wer völlig empathiebefreit und gewissenlos alles aus dem Weg räumt wird in so einer Gesellschaft Erfolg haben.

    Das Zauberwort heißt "Kooperation". Aber das werden die in unserem System entstandenen Chefpsychopaten-Eliten mit ihrem teile und herrsche Spiel zu verhindern wissen.

    Willkommen in der Matrix...

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt keinen großen Unterschied zwischen gefährlichen Irren und Psychopathen.
    Die gefährlichen Irren fahren Deutschland mit Volldampf gerade in den Ruin !
    Leider weiß die Masse der deutschen Bevölkerung immer noch nicht, wer die Psychopathen
    sind ! Sie können es nicht glauben, dass unserer Kanzlerin mit Ihrem gesamten Schleimerverein als Psychopathen bezeichnet werden und Deutschland etwas schlimmes antun !
    Sie meinen sogar, dass die Volksvertreter gar nicht irre sein können, weil sie dann nicht mehr in der Regierungsmannschaft wären !

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt keinen großen Unterschied zwischen gefährlichen Irren und Psychopathen. Die gefährlichen Irren fahren Deutschland mit Volldampf, gerade in den Ruin.
    Die Masse der Bevölkerung hat immer noch nicht erkannt, was wir in Wirklichkeit für Volksvertreter in Berlin haben, welches sogar Ausstrahlungen auf die einzelnen Länder in Deutschland hat. Sie glauben nicht daran, dass es in Deutschland eine extrem schlechte Regierung gibt, welche sogar schon in der Öffentlichkeit mit Verhaftung gefordert wird.
    Sie wissen auch nicht, dass Deutschland inzwischen über 7 Billiarden Euro Schulden hat und dafür auch noch Zinsen bezahlen muss.
    Aber sonst hat diese Regierung alles im Griff - die Arbeitslosenzahlen beweisen es - aber dass horrende Zahlen von Beschäftigten gar keinen richtigen Arbeitsplatz haben, wird verschwiegen.
    Es nutzt eigentlich überhaupt nicht mehr darüber zu schreiben oder zu reden. Der Tag X wird kommen, wo dass Volk plötzlich erwacht !

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.