Donnerstag, 9. November 2017

Ein totalitäres Europa steht vor der Tür

Von Julian Rose
Übersetzt von wunderhaft



9. November 2017, Global Research
Im Stillen, ohne das Wissen der meisten Menschen verfolgt die Europäische Kommission eine Strategie, die Europa womöglich zum ersten voll funktionsfähigen Modell einer einer zentralistischen, ´ein-staatlichen´, supranationalen Autorität macht: Zu einer ´Neuen Weltordnung´, dem lang gehegten neokonservativen Traum, der im Zentrum der Absichten weltweiter Geheimgesellschaften und der geopolitischen Hegemonie der Vereinigten Staaten liegt.

Das Schlüsselelement dieser Strategie ist die Errichtung einer ´EU-Finanzbehörde´, die, laut dem EU-Ratspräsidenten, Donald Tusk, im Juni 2018 unter der offiziellen Bezeichnung, Europäischer Währungsfond, stattfinden wird. Das wird zur Kontrolle der Finanzen sämtlicher EU-Mitgliedsstaaten durch eine einzige Stelle führen.

Der Plan umfasst einen weiteren Machtausbau der großen Banken zur Festigung ihres kontrollierenden Einflusses auf die Geschäfte der EU.

Durch die Kombination einer ´EU-Finanzbehörde` mit einer Festigung der Macht der Banken, wird ein großer Schritt zur Plünderung ´all dessen´ getan, was unter diesen Schirm eines Totalitären Superstaats gebracht wird. Wir reden von der individuellen Finanzpolitik jedes einzelnen Landes. Das Militär, die Polizeikräfte und die Geheimdienste werden von einer zentralen Kontrolleinheit in Brüssel kontrolliert. Dem werden weitere Schritte derselben Art folgen – die beinahe alle Gebiete administrativer Kontrolle umfassen, die einst im Bereich der einzelnen Länder lagen.

An der Spitze dieser Machtübernahme befindet sich die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich im schweizerischen Basel (Bild rechts), die globale Reichweite hat und als Schleuse für die Akquise und Verteilung enormer Summen von weltweit im Umlauf befindlichen internationalen Währungen fungiert.

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich wurde von ca. achttausend  Hedgefond-Managern mit dem gemeinsamen Ziel der Weltherrschaft gegründet. Die Mehrheit von ihnen sind Satanisten, die mit etwas arbeiten, das ich, in einem anderen Essay, ´lebensfeindliche´ Energien genannt habe. Sie informieren die Weltbank und den Weltwährungsfond darüber, wie hoch die von Jahr zu Jahr verfügbare Geldmenge und was die Spendenparameter sein werden.

Unter ihr stehen die Zentralbanken: die Europäische Zentralbank, die US Federal Reserve Banken, die Bank of England etc. Und unter diesen stehen zunächst die ranghöchsten Beteiligten der nationaler Regierungen und, als deren Verlängerung, die weiteren Bankinstitute jedes Landes. Auf diese Weise werden Regierungen und nationale Finanzministerien von der Spitze in die vierte Reihe jener Machtpyramide verbannt, die unser Leben von Tag zu Tag mehr kontrolliert. Die Regierung ist, in zu vielen Fällen, nur mehr ein Träger für die Weiterentwicklung unternehmerischer Ziele.

Die Errichtung einer EU-Finanzinstitution wird dazu führen, daß eine paneuropäische Steuerbehörde – welche die bereits jetzt geschwächte Rolle der nationalen Finanzministerien bei der Administration der Wirtschaft der souveränen Nationalstaaten verdrängt – die Kontrolle über alle Mitgliedstaaten erhält.

Mit Sitz in Brüssel, wird sie die Macht haben eine ganz andere Art von Steuern von den Bürgern der Mitgliedsstaaten zu erheben, von denen eines der Ziele die Finanzierung eines Programms zur kompletten militärischen Vereinigung sein wird – eine ´Einzige EU-Armee´. Ein sehr bedeutsamer Teil diese Prozesses wird die Errichtung einer ´Osteuropäischen Armee´ umfassen, welche die ´Osteuropäischen Streitkräfte´ genannt werden.


Diese Armee wird mit der NATO bei der Verschiebung des geopolitischen Zentrums militärischer Macht und Strategie an die äußeren östlichen Grenzen der EU kooperieren. Diese Schlüsselrolle wird Polen zukommen, das soeben sein Militärbudget auf 2,5% des BIP erhöht und die Anzahl seines Militärpersonals entsprechend aufgestockt hat.

Die NATO hat ihren Schritt nach Osten durch die Errichtung eines Kompetenzzentrums in Krakau* besiegelt. Bei der Eröffnungsfeier wurden die führenden Köpfe der Landesverteidigung eingeladen, um ein ´New Memorandum of Understanding´ (etwa: neue Stellungnahme der Übereinkunft / Anm. d. Übers.) zu unterzeichnen, welches beinhaltet, daß Polen als Spionageabwehrdienst gegen russische und – und im weiteren Sinn – chinesische Aktivitäten agiert. Rumänien ist ebenfalls dazu eingeladen worden eine Rolle in dieser internationalen Spionageübung zu spielen.

Hier benötigen wir eine Pause, um die Bedeutung dieses Manövers in Gänze zu begreifen. Was hier, und darüber sind sich nur wenige im Klaren, durchgedrückt wird, ist eine Neuverteilung der militärischen und geopolitischen Macht innerhalb Europas – und darüber hinaus.

Im Ergebnis werden die Vereinigten Staaten, Britannien, Frankreich und Deutschland (NATO) von der schmutzigen Arbeit, beim ´Reizen des russischen Bären´– in der Absicht ihn (Rußland) zu einer ernsthaften Angriffshandlung zu provozieren – abgezogen und Polen mit diesem Job betraut, dessen Bürger durch endlose Ströme rußland-feindlicher Regierungspropaganda vollständig auf diese Aufgabe vorbereitet worden sind.

Es handelt sich hierbei um eine Strategie. Das Langzeitziel war es Rußland zu einer ernsthafte Angriffshandlung zu provozieren, die wiederum den westlichen Kommandostrukturen als Vorwand dafür dienen würde, was als ´legitemer, dauerhafter Krieg´ mit der Russischen Föderation betrachtet werden kann. Das Ziel besteht darin, die Einheit und Kohärenz der Russischen Föderation zu brechen und zu zerstören und die Alleinherrschaft und Kontrolle des Westens weiter nach Osten auszuweiten: Ein wesentlicher Schritt für die spätere Errichtung einer Neuen Weltordnung.

Die Bürger Polens haben ihre Rolle als Spielfiguren in diesem neuen ´Kalten Krieg´, sowohl wissentlich als auch unwissentlich, durch das Unterlassen deutlicher Kritik an diesem von der US/NATO inspirierten Propagandamanöver, das von einer gekauften Regierung zwanghaft ausgeführt wird, akzeptiert. Ein Manöver, das Rußland als ´eine große Bedrohung für die Stabilität der Welt´ darstellt, wobei die dieses Arguments sämtlicher glaubwürdiger Beweise entbehrt.

Wobei hingegen die von den Vereinigten Staaten angeführten Invasionen – und die Dezimierung – in über 30 Ländern seit dem 2. Weltkrieg klar verdeutlichen, daß sie – und ihre Verbündeten – die größte Bedrohung für die Stabilität der Welt darstellen.

Wir sind Zeugen einer risikoreichen Verschleierung. Rußland war, in klaren Worten, bei der Verwirklichung der westlichen Träume von der Errichtung eines despotischen, zentralistischen Regimes außerhalb der derzeitigen Grenzen der EU ein großes Hindernis. Eines von den großen neoliberalen Bankenkonglomeraten  und dem militärisch-industriellen Projekt unterstützten Regimes, das seine schmutzige Arbeit auf dem Boden und in der Luft verrichtet.

Polen erwartet nun eine weitere Besatzungskrise in der Nachkriegszeit. Einmal mehr vom Westen verursacht. Der erste Übergriff des Westens wurde mit dem Ausverkauf von Schlüsselindustrien zugunsten ausländischer Unternehmen in Gang gesetzt, den ich als die Coca Cololarisiering des Landes durch US-Interessen bezeichne. Allerdings rückt das, vor der Krise, der sich das Land derzeit gegenübersieht, in den Hintergrund.

Die Polen stehen kurz davor zur Aufgabe ihrer Souveränität gezwungen zu werden. Hierdurch werden sie zu Spielfiguren von Kräften einer weltweiten Neuen Weltordnung. Einem Regime, welches sein neues Hauptquartier in Europa haben und von Polen – und Rumänien – Gebrauch als ´Kriegsbühnen´ machen wird. Währenddessen ziehen sich die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Deutschland und Frankreich zurück, um zu verhindern selbst in die Frontlinien der, von ihrer eigenen Angriffslust angezettelten, geopolitisch motivierten Triebfeder für den Krieg zu geraten.  

Es ist dringend notwendig unsere Stimmen gegen diesen vorsätzlichen Akt von internationalem Terrorismus zu erheben, der, wenn er fortgesetzt wird, die Gefahr eine große militärische Konfrontation zu provozieren außerordentlich erhöht.

Es ist wichtig zu begreifen, daß all dies geschieht, ohne die Bürger gefragt oder informiert zu haben – sie sind es, die kalt dazu manipuliert werden den kriegslüsternen Ambitionen einer kleinen Minorität tyrannischer Machtmenschen als Kanonenfutter zu dienen.


Anm: Ich bedanke mich bei UK Column (www.uk column.org) für das Hintergrundmaterial dessen Informationen den Hauptteil dieses Artikels bilden.

*******  

Julian Rose ist ein früher Pionier des Biolandbaus im Vereinigten Königreich, er ist Autor, Schauspieler, internationaler Aktivist und Präsident der Internationalen Koalition zum Schutz der polnischen Landschaft. Er ist der Autor der beiden gefeierten Bücher: Changing Course for Life und In Defense of Life, über die Sie auf www.julianrose.info weitere Informationen erhalten können.


Quelle: https://www.globalresearch.ca/a-totalitarian-europe-now-on-our-doorstep/5617176


Weiterführender Beitrag:

Das derzeitige Spendenaufkommen für den gesamten Inhalt dieses Blogs beträgt derzeit exakt 10,- Euro.
  Stellen Sie sicher, daß sich der Autor auch weiterhin für Sie den finanziellen Ruin recherchiert und übersetzt



Creative Commons Lizenzvertrag


1 Kommentar:

  1. Gegen diese totalitären Bestrebungen müssen wir im Bewusstsein haben und wachseam sein, dass nach dem Grundgesetz und dem Lissabon-Urteil des Bundesverfassungsgerichts das Eintreten Deutzschlangs in einen europäischen Bundesstaat nicht möglich ist. Siehe:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/10/12/ein-eu-bundesstaat-ist-fuer-deutschland-nach-dem-grundgesetz-nicht-moeglich/

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.